Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird von der Redaktion des DWDS in Kürze überarbeitet.

herumwirbeln

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunghe-rum-wir-beln · her-um-wir-beln
Wortzerlegungherum-wirbeln
eWDG, 1969

Bedeutung

jmdn., etw., sich wild im Kreise drehen
Beispiele:
jmdn. an den Hüften fassen und herumwirbeln
er wirbelte seine Tänzerin herum
Sie raffte ihren Rock und wirbelte herum [FusseneggerAntlitz64]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Geschwindigkeit Kopf Kreis Luft Stock Sturm Wind packen tanzen wirbeln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herumwirbeln‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine freundliche Dame an einem anderen Counter wirbelt mit der Hand in der Luft herum.
Der Tagesspiegel, 19.12.1999
Sie kitzeln ihre Babys, wirbeln sie herum, spielen mit ihnen.
Die Zeit, 22.08.2011, Nr. 34
Er wirbelte sie daher, links herum, rings durch den Saal, ließ sie kaum Atem schöpfen.
Ewers, Hanns Heinz: Alraune, München: Herbig 1973 [1911], S. 214
Ich (Ali) versuche, mit zwei Pinseln gleichzeitig herumzuwirbeln, um Zeit zu sparen.
Wallraff, Günter: Ganz unten, Berlin: Aufbau-Verl.1986 [1985], S. 131
Ich sah, daß Phil einen der drei an der Schulter herumwirbelte, und tat es ihm nach.
Cotton, Jerry [d.i. Hober, Heinz Werner]: Die Killer sind unter uns, Bergisch Gladbach: Bastei [1971] [1956], S. 14
Zitationshilfe
„herumwirbeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/herumwirbeln>, abgerufen am 20.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herumwildern
herumwickeln
herumwerkeln
herumwerfen
herumwenden
herumwirten
herumwirtschaften
herumwühlen
herumwurschteln
herumwursteln