herumstoßen

GrammatikVerb · stößt herum, stieß herum, hat herumgestoßen
Worttrennunghe-rum-sto-ßen · her-um-sto-ßen
Wortzerlegungherum-stoßen
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2018

Bedeutungen

1.
jmd., etw. stößt jmdn., etw. herumjmdn., etw. hin- und herstoßenQuelle: DWDS, 2018
Beispiele:
Noch am Dienstag sei er bei der Dokumentation der Jagd im Antheringer Jagdgatter von Mayr-Melnhof in Salzburg von Jägern herumgestoßen und beleidigt worden. [Der Standard, 16.12.2015]
Zwar wurden sie [ungewöhnlich aussehende Wespen] nicht schlichtweg vertrieben wie Artgenossen mit fremdem Geruch, aber doch auffallend häufig angerempelt und herumgestoßen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 08.12.2004]
Der bullige David beschimpft sie, stößt sie herum, bis sich die provozierten Aggressionen in einem […] Feuergefecht entladen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 01.08.1998]
Ragnaröks Killer wurden von einer unsichtbaren Kraft wild herumgestoßen; die Waffen wurden ihnen aus den Händen geschlagen, die Rüstungen vom Körper gerissen. [Carroll, Michael: New heroes. In: C.-Bertelsmann-Taschenbuch. München, 2009]
Sie machte den Mund weit auf und stieß mit der Zunge an dem kleinen weißen Zahn herum, daß er nur so schaukelte. [Kästner, Erich: Pünktchen und Anton. Zürich, 1949]
Das Blei vereinigte sich zum Theil zu Massen und da diese durch das Kochen der Flüssigkeit herumgestoßen wurden, so bildeten sie ein hartes und festes Geröll[…]. [Ueber ein neues Verfahren das in den Kattundruckereien gebräuchliche Zinnoxyd-Natron im Großen zu bereiten; von Dr. Robert Brown. In: Polytechnisches Journal (Hg. Dr. Johann Gottfried Dingler), Jg. 1847/104, S. 44-49. Stuttgart, 1847]
2.
häufig im Passiv
übertragen, umgangssprachlich jmd. stößt jmdn. herum(jmdn., besonders ein Kind) immer wieder verstoßen, abschieben und so daran hindern, in irgendeiner Gemeinschaft seinen festen Platz zu finden
Beispiele:
In der Schule fand ich keinen Anschluss, ich wurde als Kind […] gehänselt, herumgestoßen und geschlagen – auch vom Lehrer. [Welt am Sonntag, 09.08.2015, Nr. 32]
Die Geschichte des armen Mädchens Cinderella [Aschenputtel], das von Stiefmutter und Schwestern herumgestoßen wird, letztendlich aber doch durch feenhafte Unterstützung ihr Glück findet, kennt wohl jeder. [Berliner Zeitung, 11.11.2004]
Ich habe schon lange keine Eltern mehr und lebe bei Bekannten, die mich nur herumstoßen. [Bravo, 25.08.1977]
Ich darf nicht sterben. Noch nicht jetzt. Da ist mein Bruder, für den niemand sorgen wird. Er wird herumgestoßen werden in der Welt. [Schuder, Rosemarie: Agrippa und Das Schiff der Zufriedenen, Berlin u. a.: Aufbau-Verl. 1987 [1977], S. 314]
Wie wohltuend empfindet man in jenem Alter aber eine auch nur zeitweilig gute Behandlung, wenn sonst immer mit einem herumgestoßen wird. [Rehbein, Franz: Das Leben eines Landarbeiters. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 44870]

Typische Verbindungen
computergeneriert

stoßen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herumstoßen‹.

Zitationshilfe
„herumstoßen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/herumstoßen>, abgerufen am 27.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herumstolzieren
herumstochern
herumstöbern
herumstieren
herumstelzen
herumstreichen
herumstreifen
herumstreiten
herumstreunen
herumstrolchen