herumschicken

Worttrennunghe-rum-schi-cken · her-um-schi-cken (computergeneriert)
Wortzerlegungherum-schicken1
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

von einem Ort zum andern, von einem zum andern schicken

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kreis schicken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herumschicken‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man muß sich wirklich selbst über alle möglichen Therapien informieren, sonst wird man sinnlos herumgeschickt.
Süddeutsche Zeitung, 11.05.1996
Mafiose Killer werden sinnvollerweise also ausgeliehen und im ganzen Land herumgeschickt.
P. M.: Peter Moosleitners interessantes Magazin, 1985, Nr. 7
Die schönsten Mädel wurden dann noch extra herumgeschickt, um Geld sammeln zu gehen.
Diederichs, Eugen: Aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 30044
Davon Fotos zu schießen ist tabu, die Bilder danach per E-Mail herumzuschicken erst recht.
Die Welt, 05.02.2005
Anfangs schickte ich ihn eben mit schriftlichen Besorgungen herum, in Uniform und Mütze meiner Firma.
Reklame-Praxis, 1927, Nr. 10, Bd. 3
Zitationshilfe
„herumschicken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/herumschicken>, abgerufen am 22.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herumschauen
herumscharwenzeln
herumscharwänzeln
herumscharren
herumscharen
herumschießen
herumschimpfen
herumschlagen
herumschlampen
herumschleichen