herumrutschen

GrammatikVerb · rutscht herum, rutschte herum, ist herumgerutscht
Worttrennunghe-rum-rut-schen · her-um-rut-schen
Wortzerlegungherum-rutschen
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2018

Bedeutung

jmd. rutscht (auf etw.) herumfortwährend hin und her rutschen (Lesart 1)
Beispiele:
Der junge Mann rutschte etwas unsicher auf seinem Stuhl herum. [Süddeutsche Zeitung, 10.04.1997]
Wer nicht gerne auf verschneiten Hängen herumrutscht, dem wird in Engelberg eine neue Attraktion geboten[, nämlich die höchste Hängebrücke Europas]. [Neue Zürcher Zeitung, 07.12.2012]
Die Köchin verschränkte die Arme und sah zu, wie Lisa auf den Knien herumrutschte und den Abfall wieder einsammelte[…]. [Arold, Marliese: Lisa und Finn retten die Ritterburg. In: Lese-Ratten. Hamburg, 2003]
Unruhig rutsche ich auf dem Sitz herum […]. [Die Zeit, 09.10.1981, Nr. 42]
Zu dieser Zeit hatte der Pankower Platzwart die Eisbahn schon gesperrt, während in Lichtenberg die Kinder nur noch auf einer Matschfläche herumrutschten. [Berliner Zeitung, 18.01.1953]
Kollokationen:
mit Adverbialbestimmung: nervös, unruhig, ungeduldig herumrutschen
hat Präpositionalgruppe/-objekt: auf dem Sessel, Stuhl, auf den Knien herumrutschen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Boden Knie Schnee Sessel Sitz Stuhl aufgeregt nervös rutschen ungeduldig unruhig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herumrutschen‹.

Zitationshilfe
„herumrutschen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/herumrutschen>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herumrühren
herumrennen
herumrekeln
herumreiten
herumreißen
herumsäbeln
herumsalmen
herumsaufen
herumschäkern
herumscharen