herumreden

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunghe-rum-re-den (computergeneriert)
Wortzerlegungherum-reden
eWDG, 1969

Bedeutung

umgangssprachlich
1.
um etw. herumredennicht über das Wesentliche reden
Beispiele:
um den Kern der Dinge herumreden
er redete um die entscheidende Frage herum
salopp um den Brei herumreden
2.
unnütz über etw. reden
Beispiele:
die Leute reden viel herum
es ist unsinnig, wenn ihr noch lange über etwas herumredet, das ohnedies vorbei ist [Lernet-HoleniaMaltravers156]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Brei Sache Tatsache Wahrheit da darum drum gern lange reden ständig viel was

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herumreden‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die gebürtigen Polen redeten auch gar nicht lange um den heißen Brei herum.
Der Tagesspiegel, 19.08.2003
Aber statt dessen reden sie oft mit ihren vielen Wörtern um das entscheidende Wort herum.
konkret, 1983
Er redet nur ständig um sie herum, in glänzenden, aber verschwommenen Phrasen.
Hirschberger, Johannes: Geschichte der Philosophie, Bd. 2: Neuzeit und Gegenwart. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1952], S. 2036
Wir reden nicht lange herum und verabreden uns für den nächsten Abend.
Becker, Jurek: Amanda herzlos, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1993 [1992], S. 275
Genau, er hat immer nur herumgeredet, ich hätte irgend etwas mit der Tat zu tun.
Der Spiegel, 28.04.1997
Zitationshilfe
„herumreden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/herumreden>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herumrechnen
herumrätseln
herumraten
herumrasen
herumquengeln
herumreiben
herumreichen
herumreisen
herumreißen
herumreiten