herausarbeiten

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunghe-raus-ar-bei-ten · her-aus-ar-bei-ten
Wortzerlegungheraus-arbeiten
Wortbildung mit ›herausarbeiten‹ als Erstglied: ↗Herausarbeitung
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
Teile innerhalb eines Ganzen, besonders aus einem Block aus festem Werkstoff, durch künstlerische Bearbeitung plastisch hervortreten lassen
Beispiele:
ein Relief, Schriftzeichen aus dem Gestein, Marmor herausarbeiten
die Stirnpartie ist an dieser Büste besonders schön, plastisch herausgearbeitet
bildlich
Beispiel:
[ihr slawisch geformtes Gesicht] mit der Stumpfnase, den scharf herausgearbeiteten Wangenknochen und den kleinen ... Augen [Th. MannKröger9,225]
übertragen etw. deutlich machen
Beispiele:
ein Problem, einen Unterschied, Schwerpunkt (gut) herausarbeiten
die Rolle der Bauern hat der Verfasser des Romans nicht genügend herausgearbeitet
2.
umgangssprachlich Arbeitszeit vorarbeiten, nacharbeiten
Beispiele:
der Brückentag wurde herausgearbeitet
daß sie ... bereits um sechs Uhr früh zur Arbeit erscheinen muß, um die verlorene Zeit herauszuarbeiten [LoestSportgesch.90]
3.
sich aus einer bedrängten, schwierigen Lage befreien
Beispiele:
wir konnten uns nur mühsam, langsam aus dem Schnee, Morast, Sumpf herausarbeiten
ich sah, wie die, denen er seinen Namenszug geschenkt hatte, sich ungeduldig aus dem Gedränge herausarbeiteten [S. LenzBrot127]
übertragen
Beispiel:
er hat sich aus seinen finanziellen Schwierigkeiten wieder herausgearbeitet

Thesaurus

Synonymgruppe
aufzeigen · herausarbeiten · transparent machen · ↗verdeutlichen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ambivalenz Aspekt Charakteristikum Charakterzug Deutlichkeit Eigenheit Entwicklungslinie Feinheit Gemeinsamkeit Grundlinie Grundzug Kontrast Kontur Nuance Parallele Profil Schärfe Stärke Tief Torchance Torgelegenheit Tormöglichkeit Unterschied Vielschichtigkeit Vorsprung arbeiten plastisch pointiert prägnant überzeugend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herausarbeiten‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie sind dabei, sich aus der Armut herauszuarbeiten, die ihr Leben bisher überwiegend geprägt hat.
Die Welt, 08.01.2000
Der ist wie in vielen Blöcken des Ensembles sorgsam herausgearbeitet.
Der Tagesspiegel, 31.07.1998
Das Kind arbeitete sich selbst aus der engen Öffnung heraus.
Apitz, Bruno: Nackt unter Wölfen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1958], S. 103
Auch die obige Diskussion geht von diesen Texten aus und sucht ihre wesentlichen Tendenzen herauszuarbeiten.
Gadamer, Hans-Georg: Wahrheit und Methode, Tübingen: Mohr 1960, S. 166
Ich habe es nur allmählich noch mehr herausgearbeitet und richtig betonen gelernt.
Reventlow, Franziska Gräfin zu: Herrn Dames Aufzeichnungen. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1913], S. 8384
Zitationshilfe
„herausarbeiten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/herausarbeiten>, abgerufen am 20.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herausangeln
heraus-
heraus sein
heraus
heraufziehen
Herausarbeitung
herausäugen
herausbeißen
herausbekommen
herausbequemen