herauffahren

GrammatikVerb · fährt herauf, fuhr herauf, hat/ist heraufgefahren
Worttrennunghe-rauf-fah-ren · her-auf-fah-ren
Wortzerlegungherauf-fahren
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2017

Bedeutungen

1.
jmd., etw. fährt heraufvon dort unten hierher nach oben fahren
Grammatik: mit Hilfsverb ‘ist’
Beispiele:
Lenken, bremsen oder […] einen Bürgersteig herauffahren zu können, das setzt viel Geschick und Koordination voraus. [Frankfurter Rundschau, 16.07.1998]
Die neue Straße zu seinem Dorf mag er nicht, trotzdem fährt er über sie, weil es meist schneller geht, als mit dem Boot den Fluss [gegen die Strömung] heraufzufahren. [Der Spiegel, 28.01.2013, Nr. 5]
übertragenNoch immer zählt es [ein Gebäude] zu den beliebtesten Foto- und Postkartenmotiven Manhattans. Mit seiner nach Norden gerichteten Spitze erinnert es nach wie vor Touristen und New Yorker an ein Schiff, das mitten im Großstadttrubel gemächlich den Broadway herauffährt (= entlangfährt). [Spiegel, 04.04.2001 (online)]
übertragenEr und seine Frau seien aus Stuttgart, und sie seien heute extra mal heraufgefahren nach Darmstadt (= in nördliche Richtung gefahren) zu dieser öffentlichen Veranstaltung, um mal zu sehen, was die Akademie so macht […]. [Berliner Zeitung, 27.10.1997]
Schiffe bis 10000 Tonnen aus vielen Ländern, besonders England und Westdeutschland, kommen in der kurzen Navigationsperiode von vier Monaten 700 km den Jenissei heraufgefahren, um das grüne Gold [Holz einer bestimmten Kiefernart] an Bord zu nehmen. [Neues Deutschland, 16.11.1958]
An einem Sonntagabend aber kam die Polizei. Der alte Mann sah den grünen Wagen die Seitenstraße herauffahren. [Die Zeit, 06.05.1948, Nr. 19]
2.
jmd., etw. fährt jmdn., etw. heraufvon dort unten hierher nach oben fahren
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
Beispiele:
Über diese Piste muss alles von der Küste [in die Bergdörfer] heraufgefahren werden, Lebensmittel, Baumaterial, und vor allem: jeder Tropfen Wasser. [Süddeutsche Zeitung, 17.12.2015]
übertragenWenn man sie um etwas bittet, verdreht sie ihre Augen in Richtung linke obere Unendlichkeit, dann werden die Wimpern einmal herunter und wieder heraufgefahren, anschließend wendet sie den Blick in die rechte obere Unendlichkeit. [Süddeutsche Zeitung, 08.05.2013]
Schöne warme Farben und bizarre Formen einer Tropenlandschaft erfreuten beispielsweise das Auge […], als in der Bühnenmitte das große Wasserbassin heraufgefahren wurde. [Neues Deutschland, 28.04.1984]
3.
jmd. fährt etw. herauf hochfahren (4 a), erhöhenQuelle: DWDS, 2017
Beispiele:
Die chinesischen Hersteller bereiten sich auf diese Entwicklung vor, indem sie die Kapazitäten in den Fabriken herauffahren. [Die Welt, 24.04.2010]
Zweitens hat Japan, durch die chinesische Expansion auf den Plan gerufen, sein wirtschaftliches Engagement in Südostasien stark heraufgefahren. [Neue Zürcher Zeitung, 26.03.2012]
Bis zur Mitte des Jahrzehnts will der Auto-Riese aus der zentraljapanischen Aichi-Präfektur seine europäische Kapazität auf jährlich über 200000 Fahrzeuge heraufgefahren haben. [Süddeutsche Zeitung, 04.03.1993]
Schon seit Anfang des Jahres steht zudem der Plutonium produzierende N-Reaktor in Hanford im Staate Washington auf cold standby – es würde etliche Jahre dauern, ihn wieder so heraufzufahren, daß er das hochgiftige Schwermetall herstellen kann. [Die Zeit, 04.11.1988, Nr. 45]
Sollen die Regierungen durch höhere Steuern die Benzin- und Heizölpreise künstlich herauffahren? [Der Spiegel, 19.03.1979, Nr. 12]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Wagen fahren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herauffahren‹.

Zitationshilfe
„herauffahren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/herauffahren>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
heraufeilen
heraufdürfen
heraufdringen
heraufdämmern
heraufbringen
herauffallen
herauffliegen
heraufführen
heraufgehen
heraufheben