herabneigen

GrammatikVerb
Worttrennunghe-rab-nei-gen · her-ab-nei-gen (computergeneriert)
Wortzerlegungherab-neigen

Typische Verbindungen
computergeneriert

neigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herabneigen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der kleinen Stadt neigen sich die Dächer freundlich herab.
Die Zeit, 05.02.1990, Nr. 06
Sie schüttete die Körner in die Hand und neigte sich leicht zu den Tieren herab.
Klabund: Der Marketenderwagen. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1918], S. 2324
Dennoch galt er, der sich doch auf der Sozialskala herabgeneigt hatte, immer als eine Art von Emporkömmling.
Die Zeit, 13.06.1975, Nr. 25
Das Glas mit dem eingetauchten Finger neigt sich herab.
Der Tagesspiegel, 15.03.2002
Der neigte sich tief zu ihm herab.
Klepper, Jochen: Der Vater, Gütersloh: Bertelsmann 1962 [1937], S. 697
Zitationshilfe
„herabneigen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/herabneigen>, abgerufen am 16.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herabnehmen
Herabminderung
herabmindern
herablugen
herablinsen
herabplumpsen
herabprasseln
herabregnen
herabrieseln
herabrinnen