hellwach

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennunghell-wach
Wortzerlegunghellwach
eWDG, 1969

Bedeutung

sehr, völlig wach
Beispiele:
er saß hellwach am Steuer, im Bett
nachdem wir Kaffee getrunken hatten, waren wir hellwach
der Schreck machte ihn hellwach
Ein verschlafener Nachtportier wurde beim Anblick von Gianos Bart hellwach [BaumKristall105]
übertragen klar denkend, aufgeweckt
Beispiele:
das Volk ist hellwach geworden
der hellwache Verstand des Detektivs

Thesaurus

Synonymgruppe
(geistig) hellwach  ●  voll da  ugs., fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auge Beobachter Geist Intellekt Intelligenz Kunstverstand Mißtrauen Orchester Träumer Vernunft Verstand Zeitgenosse Zuhörer aggressiv aufmerksam blitzend engagiert gleich immer intelligent jederzeit konzentriert längst mit einem Schlag neugierig nüchtern präsent sensibel sofort stets

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hellwach‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zwar gähnte der Coach einmal kurz, aber sonst war er hellwach.
Bild, 06.01.2000
Als er sie am Arm packte, war sie mit einem Mal hellwach.
Jentzsch, Kerstin: Ankunft der Pandora, München: Heyne 1997 [1996], S. 230
Und sie gebraucht ihre hellwachen fünf Sinne zum kritischen Nachdenken.
Die Zeit, 23.02.1970, Nr. 08
Als ich hinauf in mein Zimmer gehe und den Computer hochfahre, bin ich hellwach.
Venske, Regula: Marthes Vision, Frankfurt am Main: Eichborn Verlag 2006, S. 272
Obwohl ich seit so langer Zeit nicht ausreichend geschlafen hatte, fühlte ich mich hellwach und übermunter.
Simmel, Johannes Mario: Der Stoff, aus dem die Träume sind, Güterlsoh: Bertelsmann u. a. [1973] [1971], S. 879
Zitationshilfe
„hellwach“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/hellwach>, abgerufen am 22.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hellung
Hellstrom
hellstrahlend
Hellsichtigkeit
hellsichtig
Hellwerden
Helm
Helmbusch
Helmdecke
helmförmig