hausfraulich

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennunghaus-frau-lich (computergeneriert)
eWDG, 1969

Bedeutung

zu einer Hausfrau gehörig
Beispiele:
hausfrauliche Pflichten
sie hat große hausfrauliche Talente

Typische Verbindungen
computergeneriert

Pflicht Qualität Tugend Tätigkeit

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hausfraulich‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann habe ich mich entschlossen, zu meiner praktischen und hausfraulichen Art zu stehen.
Süddeutsche Zeitung, 17.06.1995
Yola macht keinerlei Anstalten, sich an hausfraulichen Arbeiten zu beteiligen.
Noll, Ingrid: Ladylike, Zürich: Diogenes 2006, S. 289
Trotzdem hat es dann mit der hausfraulichen Verständigung nicht so recht geklappt.
Die Zeit, 08.11.1956, Nr. 45
Der Küchenbalkon sei in diesem Zusammenhang der hausfraulichen Betreuung etwas ans Herz gelegt.
Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 186
Auch Frau Edda gab diese Tätigkeit nicht für hausfraulichen Antrieb aus.
Meisel-Hess, Grete: Die Intellektuellen. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 10964
Zitationshilfe
„hausfraulich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/hausfraulich>, abgerufen am 26.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hausfrauentugend
Hausfrauenpflicht
Hausfrauennachmittag
Hausfrauendasein
Hausfrauenbrigade
Hausfreund
Hausfriede
Hausfrieden
Hausfriedensbruch
Hausfront