hauchdünn

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennunghauch-dünn
WortzerlegungHauchdünn
eWDG, 1969

Bedeutung

sehr dünn
a)
von sehr geringer Stärke
Beispiele:
eine hauchdünne Brotscheibe, Rasierklinge
Butter hauchdünn streichen
Farbe, Creme hauchdünn auftragen
hauchdünne Gewebeschnitte für mikroskopische Untersuchungen
b)
durchsichtig
Beispiele:
ein hauchdünnes (Abend)kleid, hauchdünner Schleier
hauchdünne Damenstrümpfe, Unterwäsche
c)
übertragen zahlenmäßig sehr gering
Beispiele:
bei der Abstimmung ergab sich nur eine hauchdünne Mehrheit für den Antrag
die hauchdünne Schicht der Milliardäre
sehr knapp
Beispiel:
ein hauchdünner Punktsieg

Thesaurus

Synonymgruppe
denkbar knapp · gerade eben · gerade mal · gerade noch · ↗kaum · keine (+ Zahl) · ↗knapp · nicht mal · nicht mehr als · sehr knapp  ●  hauchdünn  fig. · ↗nur (vor Zahl)  Hauptform · grad mal  ugs. · grade mal  ugs. · so gerade eben (noch)  ugs.
Assoziationen
  • (nur) mit Schwierigkeiten · (nur) mit größter Anstrengung · mit Hängen und Würgen · mit Müh und Not · mit Mühe und Not · mit knapper Not · mit letzter Kraft · mit viel Mühe · nach langem Bemühen · nach mehrfachen Anläufen · schlecht und recht · unter Aufbietung aller Kräfte · unter Aufbietung der letzten Reserven · unter Schwierigkeiten · unter größten Anstrengungen  ●  mehr schlecht als recht  ugs. · mit Ach und Krach  ugs. · so gerade eben  ugs.
  • annähernd · ↗bald · ↗beinahe · etwas weniger (als) · ↗knapp · nicht ganz  ●  ↗fast  Hauptform · (wohl) an die (vor Zahlwörtern)  ugs. · ein bisschen weniger (als)  ugs. · ↗nahezu  geh. · so ziemlich  ugs.
  • knapp überleben · noch einmal mit dem Leben davonkommen · reanimiert werden · von den Toten auferstehen  ●  dem Tod ein Schnippchen schlagen  fig. · dem Tod von der Schippe springen  fig. · ↗wieder auferstehen (von den Toten)  biblisch · beinahe draufgehen bei  derb, variabel
  • (das ist) gerade nochmal gutgegangen · das war (denkbar) knapp · es hätte nicht viel gefehlt, und (...)  ●  um Haaresbreite  fig. · um ein Haar  fig. · om a Muggaseggele  ugs., schwäbisch
Synonymgruppe
hauchdünn · ↗hauchfein · ↗hauchzart
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Beschichtung Eisschicht Elektrode Fladenbrot Folie Folio Goldblatt Goldplatte Goldschicht Kartoffelscheibe Mehrheit Membran Oberschicht Parlamentsmehrheit Pfannkuchen Regierungsmehrheit Rennanzug Scheibe Schicht Schleier Sichel Strudelteig Teig Trüffelscheibe Vorsprung Wachsschicht durchsichtig federleicht geschnitten vorbeischrammen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hauchdünn‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schon schließt sich die Haut wieder über dem hauchdünnen Glas.
Venske, Regula: Marthes Vision, Frankfurt am Main: Eichborn Verlag 2006, S. 177
Viel Form sollte man von dem hauchdünnen Material allerdings nicht erwarten.
Der Tagesspiegel, 08.06.2003
Nur die hauchdünne Mehrheit hing damals wie eine Drohung über der Koalition.
Die Zeit, 20.09.1996, Nr. 39
Dieses hauchdünn war eine Zeitlang Modewort, ist jetzt kaum noch anzutreffen.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1955. In: ders., So sitze ich denn zwischen allen Stühlen, Berlin: Aufbau-Verl. 1999 [1955], S. 468
Gewinnbeteiligung hatte sie gesagt und hauchdünne Nylons an den schönen Beinen getragen.
Zwerenz, Gerhard: Die Ehe der Maria Braun, München: Goldmann 1979, S. 106
Zitationshilfe
„hauchdünn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/hauchdünn>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hauch
Haubitze
Hauberg
Haubentaucher
Haubenstock
hauchen
Hauchfahne
hauchfein
Hauchlaut
Hauchprobe