halbstark

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennunghalb-stark
Wortzerlegunghalbstark
Wortbildung mit ›halbstark‹ als Grundform: ↗Halbstarke
eWDG, 1969

Bedeutung

von mittlerer Stärke
Beispiel:
ein halbstarker Ast, halbstarkes Brett

Typische Verbindungen
computergeneriert

Jugendliche Spruch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›halbstark‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Halbstark waren wir einmal, jetzt dürfen wir etwas ruhiger sein.
Die Zeit, 01.10.2003, Nr. 40
Eigentlich sind die Söhne stark, und die Väter sind halbstark.
Der Tagesspiegel, 04.03.2003
Nein, man will das eigentlich nicht mehr hören; längst weiß man genug über die halbstarke Philosophie, auf die sich Heidegger um 1933 versteift.
Süddeutsche Zeitung, 20.03.2002
Ein halbstarker Damhirsch mit mächtigem Schaufel-Geweih trabt durch die Straßen.
Bild, 10.10.2000
Da sieht er Parallelen zu sich selber, nachzulesen in seinem Kursbuch-Essay von 1974, "Halbstark in Peine".
Der Spiegel, 14.11.1983
Zitationshilfe
„halbstark“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/halbstark>, abgerufen am 18.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Halbstamm
halbstaatlich
halbseitig
Halbseitenlähmung
Halbseidene
Halbstarke
halbstarr
halbsteif
Halbstiefel
Halbstieg