halboffen

Alternative Schreibunghalb offen
GrammatikAdjektiv
Worttrennunghalb-of-fen · halb of-fen
Wortzerlegunghalboffen
Rechtschreibregeln§ 36 (2.2)
eWDG, 1969

Bedeutung

zur Hälfte offen
Beispiele:
das halboffene Fenster
eine halboffene (= erst halb erblühte) Tulpe
sein Mund stand halboffen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abteilung Adoption Anstalt Auge Fenster Fürsorge Hemd Lippe Mund Tür Türe Vollzug geschlossen offen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›halboffen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann sah ich in seine halboffenen Augen und auf den Mund.
Bild, 28.10.2005
Er ist links seitlich geneigt, der linke Arm mit halboffener Hand hängt herunter, er schleicht oder lauert.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1944. In: Nowojski, Walter (Hg.), Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1944], S. 12
Und selbst im Winter wärmt keine Heizung die halboffenen Gemächer.
Süddeutsche Zeitung, 16.05.1995
Sein ewig halboffener Mund gab dem ausdruckslosen Gesicht eine besondere Leere.
Apitz, Bruno: Nackt unter Wölfen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1958], S. 1
Die Insarowa, mit halboffenem Mund, tastete ihn mit den Augen ab, demütig, begehrlich.
Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 983
Zitationshilfe
„halboffen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/halboffen>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Halbnarr
halbnackt
Halbmundart
halbmondförmig
Halbmond
halboffiziell
halbpart
Halbpelz
Halbpension
Halbprofil