häretisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennunghä-re-tisch (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
katholische Kirche von der offiziellen Kirchenlehre abweichend
2.
bildungssprachlich ketzerisch, verdammenswert

Thesaurus

Religion
Synonymgruppe
abgefallen · häretisch · ↗irrgläubig · ↗ketzerisch · ↗sektiererisch  ●  ↗lästerlich  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ansicht Bewegung Charakter Gnosis Gnostiker Lehre Schrift Sekte schismatisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›häretisch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das häretische Trio hat gar nicht vor, sein abtrünniges Treiben zu leugnen.
Die Zeit, 07.11.2011, Nr. 45
Für die häretische Theologie handelte es sich dabei um die Gleichheit vor Gott, für den Bauern jedoch um eine Gleichheit aufgrund der Arbeit.
Röhrich, Lutz: Adam. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 209
Ist es nicht - wie heißt das Wort - häretisch, abweichend, inkorrekt?
Mann, Thomas: Der Zauberberg, Gütersloh: Bertelsmann 1998 [1924], S. 893
So bleibt sie auf die bald der staatlichen Verfolgung verfallenden schismatischen und häretischen Gruppen beschränkt.
Kraft, H.: Apokalyptik. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 22372
Nicht religiös geprägte Dichtungen, Werke der Philosophie und historische Ereignisse wurden so fast automatisch als unorthodox, ja häretisch gedeutet.
Süddeutsche Zeitung, 10.06.2003
Zitationshilfe
„häretisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/häretisch>, abgerufen am 25.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Häretiker
Häresie
Häresiarch
hären
Haremswächter
Harfe
harfen
Harfenist
Harfenistin
Harfenklang