grobklotzig

GrammatikAdjektiv
Worttrennunggrob-klot-zig (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

ohne Feingefühl, barsch u. unhöflich

Thesaurus

Synonymgruppe
abweisend · ↗barsch · ↗brüsk · ↗derb · ↗flegelhaft · ↗forsch · grob · grobklotzig · ↗grobschlächtig · ↗gröblich · kurz angebunden · ↗rau · ↗raubeinig · ↗rauborstig · ↗ruppig · ↗rüde · ↗rüpelhaft · ↗schroff · uncharmant · ↗unflätig · ↗unfreundlich · ↗ungalant · ↗ungehobelt · ↗ungeschliffen · ↗unhöflich · ↗unsanft · ↗unwirsch · ↗unzivilisiert · wenig galant · ↗wirsch  ●  ↗bärbeißig  fig. · nicht (gerade) die feine englische Art  fig. · ↗hantig  ugs., bair. · ↗harsch  geh. · hau-drauf-mäßig  ugs. · in Wildwest-Manier  ugs. · ↗nassforsch  geh. · ↗pampig  ugs. · raubauzig  ugs. · ↗rotzig  ugs. · ↗rustikal  ugs., scherzhaft-ironisch · wie die Axt im Walde  ugs.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er wird meist grobklotzig gespielt, mit ungeschickten Händen, ohne Takt.
Die Zeit, 03.07.1970, Nr. 27
Am anrüchigsten ist aber jene unbarmherzige, grobklotzige Behandlung des Biografischen.
Der Tagesspiegel, 25.01.2001
Und so grobklotzig sie vorgeht, sie scheint mir den Gegebenheiten näher zu kommen als Hochhuth mit seiner dokumentarischen Treue und den voll verantwortlich handelnden Helden.
Die Zeit, 22.03.1968, Nr. 12
Schröder betreibt seine Friedenspolitik so grobklotzig wie ein vom Militarismus bekehrter Kaiser Wilhelm.
Süddeutsche Zeitung, 11.02.2003
Zitationshilfe
„grobklotzig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/grobklotzig>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grobkeramik
grobjährig
Grobinformation
Grobianismus
grobianisch
grobknochig
Grobkohle
Grobkorn
grobkörnig
gröblich