großmannssüchtig

Worttrennunggroß-manns-süch-tig
WortzerlegungGroßmannssucht-ig
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

abwertend von übersteigertem Geltungsdrang

Typische Verbindungen
computergeneriert

Akquisitionspolitik

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›großmannssüchtig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er wurde nicht großmannssüchtig, so wie er nicht nationalistisch wurde.
Die Zeit, 11.09.2007, Nr. 37
Keinem ernsten Politiker fällt es bei, großmannssüchtigen Phantomen auf Kosten der beiden Nachbarn nachzujagen.
Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 04.03.1916
Ein Pferd, das am Tag keine zehn Pfund Hafer frißt, ist für großmannssüchtige Bauern nicht "standesgemäß".
Strittmatter, Erwin: Pony Pedro, Berlin: Kinderbuchverl. 1959, S. 38
Soloklavier und Tuba wetteifern großmannssüchtig um die virtuosesten und innigsten Stellen, die behäbigen Posaunen raffen sich derweil zu verspielten Trillerfiguren auf.
Die Welt, 04.04.2005
Obwohl Titos staatstheatralische oder jovial großmannssüchtige Posen heute eher unfreiwillig komisch wirken, hat im Nationaltheater Sarajevo von 500 Zuschauern bei der Premiere niemand gelacht.
Der Tagesspiegel, 09.02.2000
Zitationshilfe
„großmannssüchtig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/großmannssüchtig>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Großmannssucht
Großmama
Großmagd
Großmachtstellung
Großmachtpolitik
Großmarkt
Großmarkthalle
großmaschig
Großmaschine
großmaßstäbig