grasgrün

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennunggras-grün
WortzerlegungGrasgrün
eWDG, 1969

Bedeutung

leuchtend grün
Beispiele:
ein grasgrüner Pullover
Es zog der wilde Jägersmann / sein grasgrün neues Röcklein an [H. Hoffm.Struwwelpeter12]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Frosch Hemd Kleid

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›grasgrün‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er war grasgrün, zwanzig Jahre alt, aber wie aus dem Ei gepellt.
Süddeutsche Zeitung, 15.01.2002
Auch die grasgrüne Couch war blutverschmiert; zum Glück merkte das der alte Mann nicht.
Die Zeit, 22.03.1963, Nr. 12
Im Gegenteil, manche glänzen wie Gold oder Silber, sie sind grasgrün, schneeweiß oder rabenschwarz.
Bücherl, Wolfgang: Das Haus der Gifte, Stuttgart: Franckh'sche Verlagshandlung 1963, S. 137
Vor dem Haus stand ein Brunnen mit großem Bassin voll grasgrünen Wassers.
Ball, Hugo: Flammetti. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1918], S. 5031
Grasgrüne Herzen zieren die Tapete und auch das Rollo aus halbtransparentem Gewebe vor dem Fenster.
o. A.: Das Buch vom Wohnen, Hamburg: Orbis GmbH 1977, S. 290
Zitationshilfe
„grasgrün“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/grasgrün>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grasgarten
Grasfütterung
Grasfutter
Grasfrosch
Grasfresser
Grashalm
Grashecht
Grashirsch
Grashügel
Grashüpfer