glattziehen

Alternative Schreibungglatt ziehen
GrammatikVerb
Worttrennungglatt-zie-hen ● glatt zie-hen (computergeneriert)
Wortzerlegungglattziehen
Rechtschreibregeln§ 34 (2.1)
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
die Decke glattziehen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das schwarze Kraushaar hat er sich bald glattgezogen und rötlich eingefärbt.
Die Zeit, 28.09.1998, Nr. 39
Das Bett des Kranken muß täglich mehrmals aufgeschüttelt und Leinentücher müssen glattgezogen werden.
Weber, Annemarie (Hg.), Die Hygiene der Schulbank, Wiesbaden: Falken-Verl. 1955, S. 358
Schon heute fragen sich Rot und Grün, wie sie den Etat im Jahr der Bundestagswahl 2006 glattziehen wollen.
Die Welt, 05.11.2004
Sie beobachtete ihn genau, wie er sich setzte und das Jackett glattzog, und wartete gespannt auf seine Aussage.
Hettche, Thomas: Der Fall Arbogast, Köln: DuMont Buchverlag, 2001, S. 255
W Küchen-Handtücher, noch leicht feucht, kann man über der harten Kante eines Stuhls glattziehen.
Bild, 27.05.1997
Zitationshilfe
„glattziehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/glattziehen>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
glattwegs
glattweg
glattwandig
glattwalzen
Glattwalze
glattzüngig
Glattzüngigkeit
glattzupfen
Glatze
Glatzkopf