gewebeverträglich

GrammatikAdjektiv
Worttrennungge-we-be-ver-träg-lich
WortzerlegungGewebe-verträglich
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

sich mit dem Gewebe vertragend, keine Abwehrreaktionen hervorrufend

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Synthetische Kleber - wie Cyanoacrylate - hafteten zwar besser, waren aber nicht gewebeverträglich und zu wenig elastisch.
o. A.: Die Naht aus der Tube. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]
Und bevor ein direkter Einsatz besser gewebeverträglicher Meßapparate in den menschlichen Körper gewagt werden kann, muß noch die Langzeitstabilität der Erkennungssubstanzen verbessert werden.
Die Zeit, 11.01.1988, Nr. 02
Zitationshilfe
„gewebeverträglich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/gewebeverträglich>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gewebeverpflanzung
Gewebeveränderung
Gewebeübertragung
Gewebetransplantation
Gewebetod
Gewebewucherung
Gewebezelle
Gewebezerfall
Gewebezerstörung
Gewebsbrand