gewagt

Grammatikpartizipiales Adjektiv
Aussprache
Worttrennungge-wagt (computergeneriert)
Grundformwagen
Wortbildung mit ›gewagt‹ als Grundform: ↗Gewagtheit
eWDG, 1967

Bedeutung

(leicht) anstößig
Beispiele:
ein gewagtes Bild
gewagte Geschichten, Witze erzählen
auffallend
Beispiel:
Sie trug ihr goldgelbes Haar in gewagter Frisur unter Hüten von Radgröße [Th. MannFaustus6,267]

Thesaurus

Synonymgruppe
gewagt · ↗leichtfertig · ↗risikoaffin · ↗risikofreudig · ↗waghalsig  ●  ↗leichtsinnig  Hauptform
Assoziationen
Synonymgruppe
(ein) Risiko bergen · Risiken bergen · ↗gefährlich · gewagt · ↗kühn · mit Risiken verbunden · mit einem Risiko verbunden · mit ungewissem Ausgang · nicht ungefährlich · ↗risikobehaftet · ↗riskant · ↗unsicher  ●  auf dünnem Eis  ugs., fig. · ↗heiß (Sache)  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
Einblicke gewährend · ↗freizügig · ↗frivol · gewagt · ↗offenherzig
Assoziationen
  • (auch) in Nacktszenen · mit viel nackter Haut · mit vollem Körpereinsatz (verhüllend) · nicht prüde  ●  (es gibt) ordentlich was zu sehen  ugs.
Antonyme
Synonymgruppe
abenteuerlich (Vermutung o.ä.) · ↗forsch (Aussage) · gewagt (Annahme o.ä.) · ↗kühn (Behauptung) · ↗steil (These)
Assoziationen
  • abenteuerlich (Spekulation o.ä.) · ↗wild · ↗wirr · ↗wüst  ●  ↗abstrus  geh. · an den Haaren herbeigezogen  ugs., fig. · ↗konfus  geh.
  • (abenteuerliche) Vermutungen (anstellen) · ↗(drauflos) spekulieren · Kaffeesatzleserei (betreiben) · Spekulationen anstellen · ↗herumspekulieren · keine gesicherte Datenbasis (zugrunde legen) · ↗orakeln · wilde Spekulationen (...) · zwischen den Zeilen (lesen)  ●  ↗(herum)fantasieren  abwertend · ↗(sich etwas) zusammenphantasieren  abwertend · (sich) in (abenteuerlichen) Spekulationen ergehen  variabel · (sich etwas) aus den Fingern saugen  ugs., fig. · ↗herumraten  ugs. · herumspinnen  ugs., abwertend · herumspintisieren  geh., abwertend
  • dahin stehen (ob) · ↗ungewiss · ↗unsicher · ↗unvorhersehbar  ●  (das) wissen die Götter  fig. · auf wackeligen Füßen stehen(d)  fig., variabel · ↗fraglich (sein)  Hauptform · (das) sei mal dahingestellt  ugs. · (sich) nicht so sicher (sein)  ugs. · Nichts Genaues weiß man nicht.  ugs., Spruch, scherzhaft · da wäre ich (mir) nicht (so) sicher  ugs., Spruch · das ist die Frage!  ugs., variabel · in den Sternen stehen(d)  ugs., fig. · kann man nicht wissen  ugs. · mit Vorsicht zu genießen  ugs. · wage ich zu bezweifeln  ugs. · weiß keiner so genau  ugs.
  • (ein) Streitthema (sein) · (sich) uneinig sein (über etwas / in einem Punkt) · angefochten werden · bestritten (werden) · ↗fraglich · in Frage stehen(d) · ↗kontrovers · kontrovers diskutiert werden · nicht ausdiskutiert · nicht unumstritten · ↗streitig · ↗strittig · ↗unsicher · zur Debatte stehen(d)  ●  dünnes Eis  fig. · ↗kontroversiell  österr. · ↗umstritten  Hauptform · Darüber streiten sich die Gelehrten.  ugs., Spruch · mit Vorsicht zu genießen  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Balanceakt Behauptung Dekolleté Dribbling Experiment Farbkombination Flugmanöver Hutkreation Hypothese Interpretation Kombination Konstruktion Kreation Manöver Metapher Minirock Outfit Pose Prognose Prophezeiung Spagat Spekulation Sprung Stunt These Thesis Unterfangen Wendemanöver Wette Überholmanöver

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gewagt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch gerade die US-amerikanischen Zahlen, mit denen die Autoren argumentieren, lassen ihre Thesen sehr gewagt erscheinen.
Die Zeit, 24.02.2000, Nr. 9
Für China ist der Deal ein gewagter Sprung nach vorn.
Der Tagesspiegel, 15.11.1999
Seine langen Beine hinderten ihn nicht daran, geschickte und gewagte Sprünge zu vollführen.
Marchwitza, Hans: Roheisen, Berlin: Verlag Tribüne Berlin 1955, S. 338
Die Sprünge hinauf und hinunter wurden infolgedessen immer größer, immer gewagter.
Luckner, Felix von: Seeteufel, Herford: Kohler 1966 [1921], S. 8
Nicht immer, versteht sich, es ist wohl sogar eine gewagte Sache.
Mann, Thomas: Der Zauberberg, Gütersloh: Bertelsmann 1998 [1924], S. 59
Zitationshilfe
„gewagt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/gewagt>, abgerufen am 25.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gewaffnete
Gewaffen
Gewaff
Gewackel
Gewächshauspflanze
Gewagtheit
gewählt
Gewähltheit
gewahr
Gewähr leisten