geschliffen

Grammatikpartizipiales Adjektiv
Aussprache
Worttrennungge-schlif-fen (computergeneriert)
Grundformschleifen2
Wortbildung mit ›geschliffen‹ als Letztglied: ↗feingeschliffen · ↗ungeschliffen  ·  mit ›geschliffen‹ als Grundform: ↗Geschliffenheit
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
sorgfältig durchgearbeitet, formvollendet
Beispiele:
eine geschliffene Prosa, Sprache
etw. ist geschliffen formuliert
ein geschliffener Weltmann
geschliffene Manieren
2.
scharf, treffend
Beispiele:
eine geschliffene Feder führen
sie hat eine geschliffene Zunge

Thesaurus

Synonymgruppe
gekonnt (Ausdrucksweise) · geschliffen · ↗gewandt · ↗routiniert
Assoziationen
  • (seine Worte) mit Bedacht (wählen) · (seine) Worte wägen · (sich) gewählt (ausdrücken) · ↗gesucht · mit ausgesuchten Worten · mit gewogenen Worten · ↗stilvoll  ●  ↗gehoben  Hauptform · (einen) hohen Ton anschlagen  geh. · ↗bildungssprachlich  fachspr. · ↗elaboriert (Ausdrucksweise)  fachspr., veraltend · im hohen Ton  geh.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bastion Diamant Festung Kante Klinge Kufe Mob Rohdiamant Zügel abschleifen anschleifen bohren durchschleifen einschleifen feilen fräsen herschleifen herumschleifen hinausschleifen hobeln hämmern lackieren mitschleifen nachschleifen polieren schweißen spachteln sägen wegschleifen zurecht

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›geschliffen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So kann man darauf verzichten, sich mit seinen Argumenten geschliffen auseinander zu setzen.
Der Tagesspiegel, 13.07.2001
Damit hatte er - übrigens im geschliffensten Deutsch aller seiner Schriften - so ziemlich alle gegen sich aufgebracht.
Die Zeit, 16.06.1997, Nr. 24
Ich versuchte, den Alten über das Feld zu schleifen, aber er war zu schwer.
Rinser, Luise: Mitte des Lebens, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1952 [1950], S. 237
Man kann übrigens die Teile vor der endgültigen Montage schleifen und einzeln lackieren, nachdem man alle Teile zuvor gebohrt hat.
Bernd Käsch, Heimwerker-Handbuch: Wiesbaden: Falken-Verlag Erich Sicker 1968, S. 138
Sie waren glatt geschliffen und fühlten sich an wie Seide.
Pressler, Mirjam: Malka Mai, Weinheim Basel: Beltz & Gelberg 2001, S. 143
Zitationshilfe
„geschliffen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/geschliffen>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geschleppe
Geschleife
Geschleif
Geschlecke
Geschleck
Geschliffenheit
Geschlinge
geschlitzt
geschlossen
Geschlossenheit