gescheckt

Grammatikpartizipiales Adjektiv
Aussprache
Worttrennungge-scheckt
Wortbildung mit ›gescheckt‹ als Letztglied: ↗schwarzgescheckt · ↗weißgescheckt
eWDG, 1967

Bedeutung

mit andersfarbigen Flecken, gefleckt
Beispiele:
eine gescheckte Kuh
ein geschecktes Pferd
die gescheckte Rinde der Platanen [FrischHomo faber224]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

scheckig · Schecke · gescheckt
scheckig Adj. ‘mehrfarbig, gefleckt’ (17. Jh.); vorauf geht spätmhd. scheckeht (14. Jh.), eine Weiterbildung von mhd. schecke Adj., das wohl auf afrz. eschas, esche(c)s Plur. ‘Schachspiel’ (frz. échecs), afrz. eschec ‘schachbietender Zug, Schachfigur’ (frz. échec) beruht (s. ↗Schach), so daß von einer Bedeutung ‘wie ein Schachbrett gemustert’ (vgl. in diesem Sinne afrz. a eschequier) auszugehen ist. Dieses alte Adjektiv setzt sich fort in der Substantivierung Schecke m. f. Bezeichnung für ein weiß und andersfarbig gezeichnetes Tier, besonders Pferd oder Kuh (16. Jh.). gescheckt Part.adj. ‘gefleckt, bunt’, mhd. geschecket, gleichzeitig mit mhd. schecke (s. oben) erstmals belegt, wahrscheinlich nach afrz. eschequeré, eschequeté ‘schachbrettartig gemustert’.

Thesaurus

Synonymgruppe
buntscheckig · ↗fleckig · ↗gefleckt · gescheckt · ↗scheckig (Pferd)
Assoziationen
Synonymgruppe
gescheckt · ↗kariert · ↗schachbrettartig

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fell Hund Kampfanzug Katze Kuh Pferd Schönheit Tier Uniform braun bunt schwarz schwarz-weiß schwarzweiß weiß

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gescheckt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nie konnte ich sie mir anders als schwarz-weiß gescheckt vorstellen.
Süddeutsche Zeitung, 17.01.2004
An gescheckten Pflanzen sind oft auch ganze Blätter oder gar Zweige einheitlich gefärbt, grün oder gelb.
Bresch, Carsten: Klassische und molekulare Genetik, Berlin u. a.: Springer 1965 [1964], S. 283
Wenn ich in der Sonne war, sehe ich aus wie eine gescheckte Kuh.
Bild, 04.10.2002
Dabei ist der gescheckte Kuschelkater mit Linda einst durch dick und dünn gegangen.
Der Tagesspiegel, 26.04.2004
Er trägt wie seine größeren Vettern, Großspecht und Mittelspecht, ein schwarzweiß geschecktes Federkleid und eine rote Kopfplatte, ist also ein sehr auffällig gefärbter Vogel.
Lucanus, Friedrich von: Im Zauber des Tierlebens, Berlin: Wegweiser-Verl. 1926 [1926], S. 259
Zitationshilfe
„gescheckt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/gescheckt>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geschaukel
Gescharre
Gescharr
geschämig
Geschäker
Geschehen
Geschehensablauf
Geschehnis
Gescheide
Geschein