gerichtsverwertbar

Worttrennungge-richts-ver-wert-bar
WortzerlegungGericht2verwertbar
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Rechtssprache dazu geeignet, eine gerichtliche Untersuchung einzuleiten

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aussage Beweis Erkenntnis Gutachten Material Tatsache

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gerichtsverwertbar‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie lägen "in gerichtsverwertbarer" Form vor, sind jedoch als geheim eingestuft.
Die Zeit, 15.03.2010, Nr. 11
In der Zeit wurden rund 160 Millionen Euro angerichteter Schaden gerichtsverwertbar nachgewiesen.
Die Welt, 13.01.2003
Nach eigenem Eingestehen hat sie bis heute keine gerichtsverwertbaren Beweise vorlegen können.
Der Tagesspiegel, 12.01.2002
Es sei auch jetzt noch außerordentlich schwer, gerichtsverwertbare Beweise zu erlangen.
Der Spiegel, 07.12.1987
Das darf man so schreiben, obwohl es nicht sehr charmant klingt und eher nach einer gerichtsverwertbaren Beleidigung riecht.
Süddeutsche Zeitung, 01.06.2001
Zitationshilfe
„gerichtsverwertbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/gerichtsverwertbar>, abgerufen am 17.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gerichtsverwaltung
Gerichtsverhandlung
Gerichtsverfassungsgesetz
Gerichtsverfassung
Gerichtsverfahren
Gerichtsvollzieher
Gerichtsvorsitzende
Gerichtsweg
Gerichtswesen
gerieben