geräuscharm

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungge-räusch-arm
WortzerlegungGeräusch1-arm
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
ein geräuscharmes Gerät
geräuscharme Maschinen, Motoren
das Elektrogerät läuft geräuscharm

Typische Verbindungen
computergeneriert

Antrieb Betrieb Fahrzeug Motor Reifen abgasfrei besonders möglichst umweltfreundlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›geräuscharm‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So geräuscharm hat man selten jemanden dieses Amt einnehmen sehen.
Die Zeit, 28.12.2009 (online)
So groß der Stand, so geräuscharm, was für einen Hörbuchverlag nicht selbstverständlich ist.
Süddeutsche Zeitung, 10.10.2003
Schon beim ersten Start fällt der kleine Agfa durch seine besonders geräuscharme Betriebsweise auf.
C't, 1996, Nr. 10
Das Fahrzeug ist mit seinen acht Rädern voll geländetauglich und wird in einer Bundeswehr-Broschüre als "geräuscharm" gepriesen.
o. A. [eli]: Spähpanzer Luchs. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1993]
Infolge seiner geräuscharmen Fahrt ist er in Verbinderhäusern sehr günstig einzusetzen.
o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 96
Zitationshilfe
„geräuscharm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/geräuscharm>, abgerufen am 22.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geräuscharchiv
Geräusch dämpfend
Geräusch
Geraunze
Geraunz
Geräuschband
geräuschdämpfend
Geräuschdämpfer
Geräuschdämpfung
Gerausche