genesen

GrammatikVerb · genas, ist genesen
Aussprache
Worttrennungge-ne-sen
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
gesund werden
Beispiele:
der Kranke genas
sie ist von der Grippe, Lungenentzündung, von den Nervenkrämpfen genesen
der Genesende braucht noch Schonung
2.
veraltet eines Kindes genesenein Kind zur Welt bringen
Beispiel:
Trud genas eines Knäbleins [FontaneGrete MindeI 1,234]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

genesen · Genesung
genesen Vb. ‘gesund werden’, ahd. ginesan (9. Jh.), mhd. genesen, asächs. ginesan, mnd. genēsen, mnl. ghenēsen, nl. genezen, aengl. genesan, got. ganisan haben neben sich die unter ↗nähren (s. d.) behandelten zugehörigen Kausativa. Mit den außergerm. Verwandten aind. násatē ‘tritt heran, sucht auf, vereinigt sich’, ástam ‘Heimat, Heimstätte’, griech. né͞isthai (νεῖσθαι) ‘zurück-, heimkehren’, nóstos (νόστος) ‘Rückkehr, Heimkehr’ (s. ↗Nostalgie) führen sie auf die Wurzel ie. *nes- ‘wohlbehalten wohin gelangen, das sichere Heim erreichen’. Die alte Bedeutung des Verbs ist ‘heil davonkommen, gerettet werden, überleben’, sie bleibt bis ins 16./17. Jh., in der Wendung eines Kindes genesen bis zur Gegenwart erhalten; doch entwickelt sich der heutige engere Sinn ‘von einer Krankheit geheilt werden, gesunden’ schon in ahd. Zeit. Genesung f. (17. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) aufrichten · ↗(sich) wieder beleben · ↗auferstehen · ↗aufleben · ↗erstarken · geheilt werden · genesen · gesund werden · ↗gesunden  ●  ↗(sich) aufrappeln  ugs. · ↗(sich) hochrappeln  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • (wieder) ganz der Alte sein · (wieder) zur alten Form auflaufen · wieder (voll) da sein · zu neuen Kräften gekommen sein
Antonyme
  • genesen
Synonymgruppe
(sich) auskurieren · ↗(sich) erholen · (wieder) (ganz) gesund werden · auf dem Weg der Besserung (sein) · genesen · ↗gesunden · wiederhergestellt werden · ↗überwinden (Krankheit)  ●  (seine) Wunden lecken  ugs., fig. · (sich) berappeln  ugs. · (wieder) auf die Beine kommen  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abwehrchef Angreifer Brasilianer Center Innenverteidiger Jungstar Kapitän Mittelfeldspieler Nationalspieler Profi Routinier Spielmacher Stammkeeper Stürmer Torhüter Torjäger Torwart Verteidiger Weltmeister frisch gerade halbwegs inzwischen kaum leidlich längst rechtzeitig soweit wieder wundersam

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›genesen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch wenn der Patient bald wieder repräsentieren muss, wird er noch lange nicht genesen sein.
Der Tagesspiegel, 14.10.2001
Mit drei Toren binnen 76 Minuten allerdings durfte der genesene Patient nicht gleich rechnen.
Süddeutsche Zeitung, 12.05.1997
Denn es muß an deutschem Wesen einmal noch die Welt genesen.
Tucholsky, Kurt: Worte. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1918], S. 6169
Der Vater ist inzwischen genesen und hat seine Arbeit wieder aufgenommen.
Fath, Rolf: Werke - L. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 22586
Wer genesen war, schrieb den schlichten Mitteln des kleinen Deutschen alles zu.
Kolbenheyer, Erwin Guido: Das Gestirn des Paracelsus, München: J.F. Lehmanns 1964 [1921], S. 404
Zitationshilfe
„genesen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/genesen>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Genese
genervt
Generosität
generös
Género chico
Genesende
Genesis
Genesung
Genesungsheim
Genesungskompanie