gemischtsprachig

GrammatikAdjektiv · ohne Steigerung
Aussprache
Worttrennungge-mischt-spra-chig
WortzerlegunggemischtSprache-ig
eWDG, 1967 und DWDS, 2018

Bedeutung

durch die gleichzeitige Verwendung mehrerer Sprachen charakterisiert
Beispiele:
ein gemischtsprachiges Gebiet (= Gebiet, in dem verschiedene Sprachen gesprochen werden)Quelle: WDG, 1967
Der Staatsvertrag von 1955 garantierte den autochthonen Volksgruppen Minderheitenrechte, darunter zweisprachige topografische Aufschriften im gemischtsprachigen Gebiet – ohne aber Details zu regeln. [Neue Zürcher Zeitung, 10.02.2017]
Bei den vielen gemeinsamen Aktivitäten und gemischtsprachigen Projekten fassten die […] Schüler schnell Vertrauen, sich in der jeweiligen Fremdsprache auszudrücken. [Frankreich, 18.07.2015, aufgerufen am 15.03.2018]
Alle Bürger müssen sich zu einer der Sprachgruppen bekennen. Der komplexen Sprachsituation trägt diese Regelung nicht mehr Rechnung – weil sich manche Italiener aus taktischen Gründen als deutschsprachig deklarieren. Und weil Gemischtsprachige vor ein Dilemma gestellt werden, als müssten sie sich zwischen Vater und Mutter entscheiden. [Die Zeit, 26.03.2015, Nr. 13]
Eltern gemischtsprachiger Kinder gründen Verein »Mix-ling« und fordern mehrsprachige Schulen [Überschrift] [Der Standard, 26.05.2008]

Den originalen WDG-Artikel können Sie hier anschauen.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gebiet

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gemischtsprachig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einmal wöchentlich trifft sich eine gemischtsprachige Gruppe und erarbeitet Vorschläge, was getan werden kann.
Die Welt, 13.06.2002
Nichts sitzt in der SVP so tief wie die Angst vor einer gemischtsprachigen Schule.
Süddeutsche Zeitung, 09.05.1996
Mit Schulen in gemischtsprachigen Gebieten sind seit dem ersten Weltkrieg viele neue Versuche und Erfahrungen gemacht worden.
Die Zeit, 05.09.1946, Nr. 29
Der von ihm gegründete Gesamtstaat Burgund hatte sein Schwergewicht in den gemischtsprachigen flämisch-wallonischen Gebieten, die heute auf Belgien, Luxemburg und Nordfrankreich verteilt sind.
Besseler, Heinrich: Dufay. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1954], S. 30296
Sehr zu überlegen ist, ob wir im Anschluß an die Verhandlungen im Abgeordnetenhaus nicht dazu übergehen sollten, auch für die gemischtsprachigen Wahlkreise die Verhältniswahl einzuführen.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 13.03.1918
Zitationshilfe
„gemischtsprachig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/gemischtsprachig>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gemischt
Gemisch
Geminus
geminieren
Gemination
Gemischtware
Gemischtwarenhandlung
Gemischtwarenladen
gemischtwirtschaftlich
gemittelt