gegenrevolutionär

GrammatikAdjektiv
Worttrennungge-gen-re-vo-lu-ti-onär · ge-gen-re-vo-lu-tio-när
Wortzerlegunggegen-revolutionär
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
gegenrevolutionäre Banden
gegenrevolutionäre Theorien

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufstand Bewegung Element Tätigkeit revolutionär

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gegenrevolutionär‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die neue Akte sei notwendig geworden, weil sich im Lande revanchistische und gegenrevolutionäre Kräfte erhoben hätten.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1966]
Die beiden Deutschen werden von den gegenrevolutionären „Contras“ gekidnappt und geraten in Lebensgefahr.
Die Zeit, 20.01.1986, Nr. 03
Eine der bedeutendsten gegenrevolutionären Darstellungen wurde A. Rethels Holzschnittfolge »Auch ein Totentanz« (1849).
o. A.: Lexikon der Kunst - R. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 29244
Wer die Loslösung befürwortete, war nach Artikel 58 des Strafgesetzbuches der Sowjetunion gegenrevolutionärer Propaganda schuldig.
Seton-Watson, Hugh: Rußland und Osteuropa. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 10222
Die Masse des russischen Bauerntums war daher durchaus bereit, die neuen Machthaber gegen alle gegenrevolutionären Bemühungen zu verteidigen.
Friedrich, Carl Joachim: Totalitäre Diktatur, Stuttgart: Kohlhammer 1957, S. 197
Zitationshilfe
„gegenrevolutionär“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/gegenrevolutionär>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gegenrevolution
Gegenregierung
gegenreformatorisch
Gegenreformation
Gegenrede
Gegenrhythmus
Gegenrichtung
Gegenruder
Gegenruf
Gegensanktion