gegengleich

GrammatikAdjektiv
Worttrennungge-gen-gleich (computergeneriert)
Wortzerlegunggegen-gleich1
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

in gleicher Weise auf beiden Seiten, nach beiden Seiten hin

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber als die Globalisierungseffekte einen gegengleichen Markt für lokale Spezialitäten erzeugten, lernten die Ströme auch rückwärts fließen.
Die Zeit, 20.10.1997, Nr. 42
Aber als die Globalisierungseffekte einen gegengleichen Markt für lokale Spezialitäten erzeugten, lernten die Ströme auch rückwärts fließen.
Die Zeit, 10.10.1997, Nr. 42
Entsprechende gegengleiche Maßnahmen wären sinngemäß bei zu niedriger Gesamtschwierigkeit zu empfehlen.
Lienert, Gustav A.: Testaufbau und Testanalyse, Weinheim: Beltz 1961, S. 174
Auf los machen wir beidbeinige Wechselsprünge mit gegengleichem Armzug – uuund los!
Süddeutsche Zeitung, 26.02.2004
Zitationshilfe
„gegengleich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/gegengleich>, abgerufen am 20.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gegengift
Gegengewicht
Gegengewalt
gegengeschlechtlich
Gegengeschenk
Gegengriff
Gegengrund
Gegengruß
Gegengutachten
gegenhalten