gegenübersitzen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungge-gen-über-sit-zen
Wortzerlegunggegenübersitzen
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
jmdm., sich, einander gegenübersitzen
jmdm. beim Essen, am Tisch gegenübersitzen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abteil Amtszimmer Angesicht Arbeitszimmer Brett Café Frühstückstisch Gerichtssaal Gesprächspartner Kontrahent Küchentisch Nebenkläger Nebenklägerin Podium Schachbrett Schreibtisch Sofa Tisch U-Bahn Unterhändler Verhandlungspartner Verhandlungstisch Zugabteil leibhaftig schräg schweigend sitzen stumm stundenlang wortlos

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gegenübersitzen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er saß gegenüber am Tisch, wir waren alle so fröhlich, ich habe sogar getanzt mit ihm.
Bild, 12.08.2005
So sitzt sie sonst nur Männern gegenüber, die Macht haben, auch über sie.
Wondratschek, Wolf: Mozarts Friseur, München, Wien: Carl Hanser Verlag 2002, S. 63
Diese Frau hier saß ihm am frühen Morgen in hohen Hacken gegenüber, und er sah sie rauchen.
Bieler, Manfred: Der Bär, Hamburg: Hoffmann und Campe 1983, S. 291
Wir saßen uns in den Tagen, die nun folgten, zumeist stumm gegenüber.
Die Zeit, 13.03.1959, Nr. 11
Neben uns weinten die beiden Frauen und wir saßen uns alle ratlos gegenüber.
Langhoff, Wolfgang: Die Moorsoldaten, Stuttgart: Verl. Neuer Weg 1978 [1935], S. 59
Zitationshilfe
„gegenübersitzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/gegenübersitzen>, abgerufen am 19.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gegenübersetzen
gegenübersehen
gegenüberliegen
Gegenüber
Gegentum
gegenüberstehen
gegenüberstellen
Gegenüberstellung
Gegenübertragung
gegenübertreten