gefühlsbedingt

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungge-fühls-be-dingt (computergeneriert)
WortzerlegungGefühl-bedingt
eWDG, 1967

Bedeutung

siehe auch bedingen (Lesart 1)
Beispiel:
dies war bei ihm eine gefühlsbedingte Reaktion

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In unserer Zeit, in der gefühlsbedingte Argumente eine so wichtige Rolle spielen, erscheint diese Frage vielleicht schon als ketzerisch.
Die Zeit, 25.04.1969, Nr. 17
Fast ausschließlich gefühlsbedingt erscheint dagegen die „Flucht in die Aktien“, wie die Hausse gelegentlich gedeutet wird.
Die Zeit, 01.12.1967, Nr. 48
Gerade aber von diesem schwankenden und gefühlsbedingten Volksteil hänge die Widerstandskraft des Lagers mehr ab als von den gesetzten und vernünftigen Leuten.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh I, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 410
Zitationshilfe
„gefühlsbedingt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/gefühlsbedingt>, abgerufen am 25.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gefühlsäußerung
Gefühlsausdruck
Gefühlsausbruch
Gefühlsaufwallung
Gefühlsarmut
gefühlsbestimmt
gefühlsbetont
Gefühlsbewegung
Gefühlsbindung
Gefühlsblindheit