gasen

Worttrennungga-sen (computergeneriert)
Wortbildung mit ›gasen‹ als Letztglied: ↗ausgasen · ↗durchgasen
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
nach Gas riechen
2.
salopp eine Darmblähung entweichen lassen
3.
umgangssprachlich
a)
sehr schnell, eilig laufen
b)
mit viel Gas, sehr schnell fahren
4.
fachsprachlich Gas ausströmen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Schloß Taliban ausgasen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gasen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Manch einem Gast servierte er sogar den Tee ans Bett.
Die Welt, 08.06.2002
Damit sich die beiden Gase nicht wieder vermischen, teilt eine dünne Wand die beiden Zellenhälften.
Süddeutsche Zeitung, 18.08.1994
Manch ein Gast klärte vorher sogar ein Erinnerungsfoto mit den akkreditierten Bildjournalisten ab.
Die Welt, 05.11.2004
Korfu und die Ionischen Inseln hatten in den vergangenen Jahrhunderten manch prominenten Gast.
Der Tagesspiegel, 02.04.1999
In dem architektonisch ansprechenden Vorzeigebau gast das Gift nicht aus Spanplattenwänden, sondern aus der Leimholzdecke.
Die Zeit, 10.12.2001, Nr. 50
Zitationshilfe
„gasen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/gasen>, abgerufen am 17.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gasembolie
Gasele
Gasel
Gaseinschluss
Gasdynamik
Gasentartung
Gasentladung
Gasentladungslampe
Gasentladungsröhre
Gasentwicklung