fußhoch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungfuß-hoch (computergeneriert)
WortzerlegungFußhoch
eWDG, 1967

Bedeutung

so hoch wie ein Fuß
Beispiele:
der Schnee lag fußhoch
Die Straßen ohne Trottoirs und zwischen den Pflastersteinen fußhoher Graswuchs [Th. MannBuddenbrooks1,369]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einmal schneiten wir fußhoch ein und ich glaubte nicht, daß er kommen würde.
Quenel, Maximilian: Wiedergeburt. In: Kesten, Hermann (Hg.) 24 neue deutsche Erzähler, Leipzig u. a.: Kiepenheuer 1983 [1929], S. 16
Das Glas der zertrümmerten Fensterscheiben liegt fußhoch auf der Straße.
Süddeutsche Zeitung, 07.04.1994
Die Demarkationslinie verläuft hier als eine fußhohe Einlassung aus Beton.
Die Welt, 14.06.2000
Ich traf sie, bei der Suche nach einer günstigen Kamerabeute, nur fußhoch über der Erde, auf irgendeinem Lichtfleck sitzend.
Rangnow, Rudolf: Tropenpracht und Urwaldnacht, Braunschweig: Gustav Wenzel & Sohn 1938 [1938], S. 92
Zitationshilfe
„fußhoch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/fußhoch>, abgerufen am 18.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fußhebel
Fußhang
Fußgruppe
Fußglied
Fußgestell
fußkalt
Fußkäse
Fußkettchen
Fußkissen
Fußknecht