freiboxen

Worttrennungfrei-bo-xen (computergeneriert)
Wortzerlegungfreiboxen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich aus einer bedrohlichen Situation herausholen, heraushauen

Typische Verbindungen
computergeneriert

boxen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›freiboxen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur mit einem Sieg kann er sich den Weg an die "Fleischtöpfe" freiboxen.
Bild, 20.07.2002
Selbst der Sandsack im Ring würde im Zweifel noch zum ernsthaften Gegner, dem er einen Haken verpaßt, um sich freizuboxen.
Die Zeit, 04.09.1995, Nr. 36
Dass sich Fischer den Weg zum großen Auftritt mit der Energie des Straßenkämpfers freiboxen wird, ist unwahrscheinlich.
Die Zeit, 04.12.2000, Nr. 49
Denn in Chicago gibt es den Star-Anwalt Flynn, der mit Riesen-Publicity-Shows vor Gericht Frauen freiboxt, die ihren Kerl erschossen haben.
Der Tagesspiegel, 06.02.2003
Nichols steht außerdem mit Michael Tigar ein Staranwalt zur Seite, der schon in aussichtlosen Verfahren prominente Angeklagte freigeboxt hat.
Süddeutsche Zeitung, 30.09.1997
Zitationshilfe
„freiboxen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/freiboxen>, abgerufen am 20.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Freibordmarke
Freibord
freiblocken
freibleibend
freibleiben
Freibrief
Freicorps
Freideck
Freidemokrat
freidemokratisch