freibleibend

Alternative Schreibungfrei bleibend
GrammatikAdjektiv
Worttrennungfrei-blei-bend ● frei blei-bend
Grundformfreibleiben
Rechtschreibregeln§ 36 (2.1)
eWDG, 1967

Bedeutung

Kaufmannssprache unverbindlich
Beispiele:
etw. freibleibend offerieren
die Preise verstehen sich netto und freibleibend

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir sind nicht für den Status quo, für das freibleibende Feld.
Süddeutsche Zeitung, 17.04.1997
Oder ist auch dieser Untertitel als freibleibendes Angebot zu verstehen?
Die Zeit, 05.10.1984, Nr. 41
In der Druckgraphik bildet der freibleibende Rand eine Art R., der durch das Passepartout noch betont werden kann.
o. A.: Lexikon der Kunst - R. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 31590
So sind die Übertragungsfrequenzen und die für den Datenmodus freibleibende Bandbreite von Netz zu Netz verschieden.
C't, 1996, Nr. 12
Dienstbare Geister versuchten noch bis zum Schluss, freibleibende Stühle und Gedecke zu entfernen.
Die Welt, 26.02.2001
Zitationshilfe
„freibleibend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/freibleibend>, abgerufen am 22.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
freibleiben
freibitten
Freibillett
Freibillet
Freibier
freiblocken
Freibord
Freibordmarke
freiboxen
Freibrief