franko

GrammatikAdverb
Aussprache
Worttrennungfran-ko (computergeneriert)
HerkunftItalienisch
Wortbildung mit ›franko‹ als Erstglied: ↗Frankostempel
eWDG, 1967

Bedeutung

Kaufmannssprache franko Grenzefrei Grenze
Beispiel:
franko Basel, Lager
umgangssprachlich gratis und frankokostenlos
Beispiele:
das kriegst du von mir gratis und franko
die Affen ... hatten das Zusehen gratis und franko [LönsMümmelmann4,81]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

franko · frankieren
franko Adj. ‘kostenfrei, portofrei’. Ital. franco (di porto) gelangt als Ausdruck der Kaufmanns- und Handelssprache im 17. Jh. ins Dt.; dazu auch frankieren Vb. ‘freimachen’ (durch Zahlen der Beförderungsgebühr), vgl. ital. francare. Zu Herkunft und Verwandtschaft s. ↗frank.
Zitationshilfe
„franko“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/franko>, abgerufen am 16.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
fränkisch
Frankierungszwang
Frankierungssatz
Frankierung
Frankiermaschine
franko-
frankofon
frankoman
Frankomane
Frankomanie