fortnehmen

GrammatikVerb · nimmt fort, nahm fort, hat fortgenommen
Aussprache
Worttrennungfort-neh-men
Wortzerlegungfort-nehmen
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
etw., jmdn. von einem Ort wegnehmen
Beispiele:
ein Bild, Buch fortnehmen
einen Schüler aus der Schule fortnehmen (= von der Schule nehmen)
verhüllend Was würde werden ... wenn der Tod ihn fortnähme? (= wenn er stürbe?) [Storm7,109]
2.
jmdm. einen Besitz wegnehmen
Beispiele:
jmdm. einen Brief, Geld fortnehmen
jmdm. alles auf einmal, vor der Nase fortnehmen (= wegstehlen)
die Diebe haben den ganzen Schmuck mit sich fortgenommen (= geraubt)

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) aneignen · ↗abnehmen · ↗abräumen · ↗entreißen · ↗entwenden · ↗entziehen · fortnehmen · ↗herunternehmen · ↗mitnehmen · ↗wegnehmen  ●  ↗abjagen  ugs. · ↗abknapsen  ugs. · ↗abknöpfen  ugs. · ↗abluchsen  ugs. · ↗abringen  ugs. · ↗abzwacken  ugs. · das Wasser abgraben  ugs. · ↗wegschnappen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(jemandem etwas) abnehmen (um Schaden abzuwenden) · (jemandem etwas) aus der Hand nehmen · (jemandem etwas) fortnehmen · ↗(jemandem etwas) wegnehmen
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Mund Schiff nehmen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›fortnehmen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als meine Mutter 1914 starb, hat sie die Religion mit sich fortgenommen.
Die Zeit, 19.04.1991, Nr. 17
Sie wollten ihm das Bild fortnehmen, er hielt es fest.
Heym, Georg: Der Dieb. In: Deutsche Literatur, Berlin: Directmedia Publ. 1998 [1911], S. 10802
Er konnte es nicht fortnehmen, obwohl ich damals doch klein war und mir leicht zu helfen gewesen wäre.
Die Welt, 24.05.2003
Die alte Frau hatte sich inzwischen die Kissen wieder fortnehmen lassen, weil sie nicht mehr sitzen könne, und lag schwer atmend da.
Huch, Ricarda: Der Dreißigjährige Krieg, Wiesbaden: Insel-Verl. 1958 [1914], S. 648
Das Tuch wird ihr fortgenommen, sie ergreift alsbald den Baum und strengt sich sehr an, ihn, wie er da ist, durch das Gitter hindurchzubringen.
Köhler, Wolfgang: Intelligenzprüfungen an Menschenaffen, Berlin: Springer 1963 [1917], S. 69
Zitationshilfe
„fortnehmen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/fortnehmen>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
fortmüssen
fortmarschieren
fortmachen
Fortluft
fortlocken
fortpacken
fortpflanzen
Fortpflanzung
Fortpflanzungsbereitschaft
fortpflanzungsfähig