forterben

GrammatikVerb · reflexiv
Aussprache
Worttrennungfort-er-ben
Wortzerlegungfort-erben
eWDG, 1967

Bedeutung

etw. erbt sich fortetw. gelangt durch Erbschaft in jmds. Besitz, vererbt sich weiter
Beispiele:
das Grundstück hat sich in gerader Linie auf den ältesten Sohn fortgeerbt
das Tafelsilber erbte sich in der Familie, von Geschlecht zu Geschlecht fort
Es erben sich Gesetz und Rechte / Wie eine ewge Krankheit fort [GoetheFaustI 1973]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Generation Krankheit erben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›forterben‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Du hast ein Recht, stolz aus deine Tracht zu sein, die sich seit Jahrhunderten in deiner Familie und deinem Dorfe fortgeerbt hat.
Bartz-Friedenau, Marie Luise: Willst genau du wissen, was sich schickt? In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 22489
Doch auch nachher noch erbt sich der alte Sprachgebrauch fort.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 10546
Nicht alle davon sind unangefochten geblieben, nicht alle haben sich geradlinig fortgeerbt.
Hartmann, Nicolai: Der Aufbau der realen Welt, Berlin: de Gruyter 1940, S. 66
Die Lieder der slawischen Völker erbten sich jahrhundertelang mündlich fort, wandelten sich, veränderten ihren Inhalt und wurden erst in der Zeit der deutschen Romantik aufgeschrieben.
Die Zeit, 02.02.1953, Nr. 05
Kunst hat, nach dem Zerfall der Magie, es unternommen, die Bilder fortzuerben.
Adorno, Theodor W.: Minima Moralia, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1971 [1951], S. 294
Zitationshilfe
„forterben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/forterben>, abgerufen am 24.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fortepiano
Fortepedal
Fortentwicklung
Fortentwickelung
fortentwickeln
Fortexistenz
fortexistieren
fortfahren
Fortfall
fortfallen