flottbekommen

Worttrennungflott-be-kom-men
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich fahrbereit bekommen

Typische Verbindungen
computergeneriert

wieder

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›flottbekommen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Straße in ihrer ganzen Breite wird gesperrt; niemand sorgt dafür, den Verkehr auf den vier Spuren wieder flottzubekommen.
Die Zeit, 21.10.1994, Nr. 43
Und doch scheint die Chance, die Bahn flottzubekommen, mit dem neuen Chef größer als seit langem.
Die Welt, 03.03.2000
Oder Service-Abteilungen zeigen Kunden auf ihrem Monitor zu Hause, wie sie nicht funktionierende Geräte selbst wieder flottbekommen.
Süddeutsche Zeitung, 29.09.1998
Das sportliche Führungs-Duo legt alles daran, den Verein wieder flottzubekommen.
Die Welt, 26.07.2003
Er verkündete am Dienstag, daß die Entschuldungsaktion, mit der die Zentralbank die Geschäftsbanken wieder flottbekommen wollte, erste Gelder in den Haushalt gebracht habe.
Süddeutsche Zeitung, 30.09.1998
Zitationshilfe
„flottbekommen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/flottbekommen>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
flott
Flotol
Flötist
Flotigol
flotieren
Flotte
Flottenabkommen
Flottenadmiral
Flottenbasis
Flottenbau