festlegen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungfest-le-gen
Wortzerlegungfestlegen
Rechtschreibregeln§ 34 (2.2)
Wortbildung mit ›festlegen‹ als Erstglied: ↗festlegbar
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
etw. verbindlich bestimmen, eine bindende Entscheidung über etw. treffen
Beispiele:
ein Veranstaltungsprogramm, die Tagesordnung, den Beginn auf drei Uhr festlegen
den Preis für eine Ware, die Reihenfolge der startenden Springer festlegen
die Partei legt ihre politische Linie fest
die Grenzen neu festlegen
einen Plan, neue Maßnahmen, den außenpolitischen Kurs festlegen
Kaufmannssprache Geld festlegenGeld langfristig und sicher anlegen
Beispiel:
Es war Blödsinn, so viel Geld festzulegen für einen Ring. Aber er legte es fest [Feuchtw.Lautensack100]
2.
jmdn., sich auf etw. festlegen
a)
jmdn. beim Wort nehmen
Beispiele:
jmdn. auf seine Behauptungen, Äußerungen festlegen
»Also, abgemacht, Sire«, legte ihn Toinette fest [Feuchtw.Füchse378]
b)
sich binden
Beispiele:
durch deine, mit deiner Zusage hast du dich festgelegt
er legt sich nicht gern fest
jmd. ist politisch festgelegt
so operieren unsre Sozialisten mit allen möglichen Parteien, ohne sich auf eine festzulegen [SchickeleSchnakenlochII 7]

Thesaurus

Synonymgruppe
festlegen · ↗festsetzen · ↗feststellen · ↗konstatieren
Assoziationen
Synonymgruppe
(einen) Plan fassen · ↗(sich etwas) vornehmen · (sich) Ziele setzen · (sich) Ziele stecken · ↗(sich) anschicken · ↗(sich) daranmachen · festlegen · ↗planen · ↗vormerken  ●  (sich etwas) auf die Fahnen schreiben  fig. · in den Blick nehmen  fig. · Pläne schmieden  ugs. · ins Auge fassen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(sich) festlegen · (sich) zu etwas bekennen · (sich) zu etwas verpflichten  ●  (sich) auf etwas versteifen  ugs.
Synonymgruppe
abgrenzen · ↗abstecken · ↗begrenzen · ↗beschreiben · ↗bestimmen · ↗definieren · festlegen · ↗festsetzen
Synonymgruppe
beschließen · ↗bestimmen · ↗determinieren · ↗entscheiden · festlegen · ↗festschreiben · ↗stipulieren · ↗verankern · ↗vereinbaren  ●  ↗befinden  geh.
Synonymgruppe
(über etwas) befinden · ↗anordnen · ↗anweisen · ↗aufzwingen · ↗bestimmen · ↗diktieren · ↗entscheiden · festlegen · ↗regeln · ↗veranlassen · ↗verfügen · ↗verordnen · ↗vorgeben · ↗vorschreiben  ●  ↗(jemandem etwas) verpassen  ugs. · das letzte Wort haben  ugs., auch figurativ
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
befehlen · ↗bestimmen · festlegen · ↗reglementieren · ↗verfügen · ↗vorschreiben
Synonymgruppe
(eine) Vorgabe machen · ↗bestimmen · festlegen · ↗vorgeben

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abkommen Ausgabepreis Bedingung Datum Detail Einzelheit Gesetz Gesetzgeber Grenze Grenzwert Grundsatz Höhe Kriterium Obergrenze Position Preis Regel Reihenfolge Richtlinie Standard Termin Vertrag Zeitplan Zeitpunkt darauf eindeutig genau legen selbst verbindlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›festlegen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In so einer beschleunigten Welt ist es hochgradig riskant, sich schnell festzulegen.
Die Zeit, 25.02.2013, Nr. 08
Wie viele Stunden es mehr geben wird, ist derzeit noch nicht festgelegt.
Die Welt, 01.12.2005
Der Rat hat festgelegt, dass seine Beschlüsse einstimmig gefasst werden müssen.
o. A. [dah]: Deutscher Behindertenrat. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1999]
Er konnte durch Bebauungspläne nur mehr festlegen, wo nicht gebaut werden durfte.
o. A.: Lexikon der Kunst - S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 8592
Auch ist der Unterricht auf bestimmte Stunden festgelegt, die nicht immer eingehalten werden können.
Penndorf, Balduin: Die Berufsausbildung und Weiterbildung des Kaufmanns, Stuttgart: Violet [1912], S. 293
Zitationshilfe
„festlegen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/festlegen>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
festlegbar
Festlaune
festlaufen
Festlandssockel
Festlandsockel
Festlegung
festlesen
festlich
Festlichkeit
Festlied