füsilieren

GrammatikVerb · füsilierte, hat füsiliert
Aussprache
Worttrennungfü-si-lie-ren (computergeneriert)
HerkunftFranzösisch
Wortbildung mit ›füsilieren‹ als Erstglied: ↗Füsilierung
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben, veraltend jmdn. standrechtlich erschießen
Beispiele:
die Freiheitskämpfer wurden gefoltert und füsiliert
man füsiliert unsere Krankenwärterinnen [BrechtCommune11 b]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Füsilier · füsilieren
Füsilier m. ‘Infanterist’ (besonders im preußischen Heer), eigentlich ‘mit einem Gewehr ausgerüsteter Soldat’, Übernahme (Ende 17. Jh., zunächst in frz. Schreibweise) von gleichbed. frz. fusilier, einer Ableitung von frz. fusil ‘Feuerwaffe, Flinte, Gewehr’, afrz. foisil, fuisil ‘Feuerstein, Feuerstahl’, das aus einem von lat. focus ‘Feuerstätte, Feuer’ abgeleiteten Adjektiv vlat. *focīlis ‘zum Feuer gehörig’ entstanden ist. füsilieren Vb. ‘ein Todesurteil durch Erschießen vollstrecken’ (18. Jh.), nach gleichbed. frz. fusiller.

Thesaurus

Synonymgruppe
(standrechtlich) erschießen · an die Wand stellen · füsilieren
Oberbegriffe
  • (das) Todesurteil vollstrecken · ↗exekutieren · ↗hinrichten · ↗liquidieren · ↗richten
  • (jemandem) (den) Lebensfaden abschneiden · ↗auslöschen · ↗ermorden · ins Jenseits befördern · ↗killen · ↗meucheln · tot... · ↗umbringen · ums Leben bringen · zum Schweigen bringen · zur Strecke bringen  ●  (jemandem) das Lebenslicht auslöschen  fig., variabel · ↗töten (absichtlich)  Hauptform · (jemandem) den Garaus machen  ugs. · ↗abmurksen  ugs. · ↗abservieren  ugs., salopp · ↗ausknipsen  ugs., fig., salopp · ↗entleiben  geh. · in die ewigen Jagdgründe schicken  ugs. · ins Gras beißen lassen  ugs., fig. · ins Nirwana befördern  ugs. · ↗kaltmachen  ugs. · ↗totmachen  ugs. · um die Ecke bringen  ugs. · ↗umlegen  ugs. · vom Leben zum Tode befördern  geh. · über die Klinge springen lassen  ugs., fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

General

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›füsilieren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ja, er stellt eben gerade diese Kämpfer an die Wand und läßt sie tagtäglich zu Hunderten füsilieren.
Die Zeit, 13.11.1981, Nr. 47
Nun, füsiliert wurde man dafür 1853 so wenig wie 1968.
Hannover, Heinrich: Die Republik vor Gericht 1954 - 1974, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1998], S. 213
Dort würden nämlich die Faschisten seiner Meinung nach demnächst alle linken Kräfte füsilieren lassen.
Süddeutsche Zeitung, 14.04.1994
Für sie war es kein Staatsakt, eine Ziege zu melken oder ein Huhn zu füsilieren.
Die Welt, 12.12.2005
Es störte ihn nicht einmal, daß man an einer Hauswand einige Leute füsilierte, vermutlich, weil sie geplündert hatten.
Niebelschütz, Wolf von: Der blaue Kammerherr, Stuttgart u. a.: Dt. Bücherbund [1991] [1949], S. 113
Zitationshilfe
„füsilieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/füsilieren>, abgerufen am 15.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Füsilierbataillon
Füsilier
fusiform
Fuselöl
fuselig
Füsilierung
Füsillade
Fusion
fusionieren
Fusionsbombe