füßeln

Worttrennungfü-ßeln (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
landschaftlich mit den Füßen unter dem Tisch Berührung suchen
2.
veraltet fußeln
3.
österreichisch ein Bein stellen

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) (unter dem Tisch) mit den Füßen berühren · füßeln
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Beine reichen eben weiter, das gibt Halt, das gibt guten Stand, da muß frau nicht füßeln.
Die Welt, 02.07.2005
Man trinkt zu viel, füßelt beim Dinner, fummelt und kopuliert.
Die Zeit, 13.03.2008, Nr. 12
Indien hat schon früher mit Moskau gekungelt, um ein Gegengewicht zum Nachbar Pakistan aufzubauen, und dieses hat aus analogen Gründen mit China und Amerika gefüßelt.
Der Tagesspiegel, 01.10.2000
In den 70er Jahren soll er gar mit dem Kommunismus gefüßelt haben.
Süddeutsche Zeitung, 26.03.1999
Zitationshilfe
„füßeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/füßeln>, abgerufen am 18.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
fusselig
Fusselchen
Fussel
Füßegetrappel
Fußdienst
fußen
Fußende
Fußfall
fußfällig
fußfaul