ewiggestrig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungewig-gest-rig
Wortzerlegungewiggestrig
Wortbildung mit ›ewiggestrig‹ als Grundform: ↗Ewiggestrige

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kommunist

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ewiggestrig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer sie, obwohl längst totgelaufen, noch immer ins Werk setzen will, entlarvt sich als ewiggestrig.
Süddeutsche Zeitung, 26.03.2004
Schon im Interview von 2001 vermittelte Klar das Bild des ewiggestrigen Hardliners, eingemauert in seiner erkalteten RAF-Ideologie.
Die Zeit, 17.03.2008 (online)
Hatten wir zuletzt nicht mehrheitlich die Wiedervereinigung als ewiges Rollback ewiggestriger Reaktionäre verworfen?
Die Welt, 10.11.1999
Ist die Krypto-Sperre also nur eine Ausgeburt von Realitätsferne und Ignoranz ewiggestriger Militärs?
C't, 1998, Nr. 26
Noch im selben Atem, der die »ewiggestrigen, menschenverachtenden Putschisten« ausstößt, verbellen sie »die dilettantische Vorbereitung des Putsches« und »die klägliche Unentschlossenheit der Junta«.
konkret, 1991
Zitationshilfe
„ewiggestrig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/ewiggestrig>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ewig
EWG
Ewer
Ew.
Evzone
Ewiggestrige
Ewiggleiche
Ewigkeit
Ewigkeitssonntag
Ewigkeitswert