erwerbsmäßig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennunger-werbs-mä-ßig (computergeneriert)
WortzerlegungErwerb-mäßig

Typische Verbindungen
computergeneriert

Betrug pflegen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›erwerbsmäßig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Über den Umfang der erwerbsmäßigen Kinderarbeit wissen wir nicht eben viel.
Abelsdorff, Walter: Kinderarbeit (gewerbliche). In: Grotjahn, Alfred u. Kaup, J. (Hgg.) Handwörterbuch der sozialen Hygiene, Leipzig: Vogel 1912, S. 1071
Wer eine pflegebedürftige Person nicht erwerbsmäßig pflegt, ist unter bestimmten Voraussetzungen rentenversicherungspflichtig.
Süddeutsche Zeitung, 16.02.1996
Weinbau wird in 52 von 116 Gemeinden des Landes erwerbsmäßig betrieben.
Süddeutsche Zeitung, 06.07.1999
Demnach muss mehr als die Hälfte der Fläche in Kleingartenanlagen der nicht erwerbsmäßigen Nutzung als Gartenbau dienen.
Der Tagesspiegel, 17.07.2004
Zwar ist solche erwerbsmäßige Fischerei verboten, Johan Gerber und seine Ranger aber haben wenig Chancen, die Fischer zu erwischen.
Die Welt, 27.06.2003
Zitationshilfe
„erwerbsmäßig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/erwerbsmäßig>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erwerbslosigkeit
Erwerbslosenzahl
Erwerbslosenquote
Erwerbslosenfürsorge
Erwerbslose
Erwerbsminderung
Erwerbsmittel
Erwerbsmöglichkeit
Erwerbsperson
Erwerbsquelle