erotisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungero-tisch
HerkunftGriechisch
Wortbildung mit ›erotisch‹ als Erstglied: ↗Erotik · ↗erotisieren  ·  mit ›erotisch‹ als Letztglied: ↗homoerotisch
eWDG, 1967

Bedeutung

die sinnliche Liebe betreffend
Beispiele:
erotische Beziehungen
ein erotisches Verhältnis zu jmdm.
auf erotischem Gebiet
etw. ist erotisch bedingt
eine Umschreibung für flüchtige erotische Erlebnisse [NossackSpirale130]
Im Halbschlaf huschte so etwas wie ein erotischer Gedanke durch meine Sinne [Kisch1,223]
wir sind erotisch eingestellt [TucholskyPanter207]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Eros1 · Eros2 · erotisch · Erotik · erogen
Eros1 m. ‘das Verlangen, Liebe’, Übernahme (um 1800) von griech. érōs, éros (ἔρως, ἔρος) ‘Liebe, Lust, Verlangen’, in der griechischen Mythologie personifiziert Eros2 m. der Gott der Liebe (17. Jh.), griech. Érōs (Ἔρως). erotisch Adj. ‘zur Liebe gehörend, das Liebesleben betonend, sinnlich’, entlehnt (18. Jh.) über gleichbed. mfrz. frz. érotique oder unmittelbar aus mlat. eroticus, griech. erōtikós (ἐρωτικός), einer Ableitung von griech. érōs (s. oben). Anfangs nur zur Charakterisierung der Liebesdichtung, später (19. Jh.) in breiterer Anwendung. Erotik f. ‘sinnliche Liebe, Liebes- und Geschlechtsleben’ (um 1800). erogen Adj. ‘geschlechtliche Erregung auslösend, geschlechtlich erregbar’, gelehrte Bildung (Freud 1905) zu ↗Eros (s. oben) in Verbindung mit ↗-gen (s. d.).

Thesaurus

Synonymgruppe
(die) Blicke auf sich ziehen(d) · (die) Hormone in Wallung bringen(d) · (ihre) weiblichen Reize zur Geltung bringen(d) · ↗(sexuell) ansprechend · ↗(sexuell) reizend · Fantasien auslösen(d) · Lust machen(d) · Männerherzen höher schlagen lassen(d) · Phantasien auslösen(d) · ↗atemberaubend · ↗atemraubend · aufregend · aufreizend · erotisch · erotisierend · ↗erregend · ↗knackig · ↗lustvoll · ↗reizvoll · ↗sinnlich · stimulierend · ↗verführerisch · ↗wohlgeformt · ↗wohlgestaltet · ↗wohlproportioniert · zum Anbeißen  ●  ↗(sexuell) attraktiv  Hauptform · ↗sexy  engl. · (die) Hormone ankurbeln(d)  ugs. · aphrodisierend  geh. · betörend  geh. · ↗geil  ugs. · ↗heiß  ugs. · ↗knusprig  ugs., fig. · ↗kurvig  ugs. · ↗lasziv  geh. · ↗lecker  ugs., fig. · mit heißen Kurven  ugs. · ↗rassig  ugs., veraltet · ↗scharf  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abenteuer Anspielung Anziehung Anziehungskraft Ausschweifung Ausstrahlung Begehren Eskapade Faszination Gedicht Knistern Komponente Konnotation Kurzgeschichte Literatur Lyrik Massage Obsession Phantasie Pose Reiz Spannung Szene Thriller Unterton Verstrickung Verwicklung aufgeladen pornographisch sexuell

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›erotisch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich finde die Zahl 69 spannender, das ist die erotische Zahl!
Bild, 06.03.2004
Aber welchen neueren erotischen Roman halten Sie denn für gelungen?
Der Spiegel, 07.08.2000
Die Verkäufer machen den Akt des Verkaufens zu einer erotischen Performance.
Der Tagesspiegel, 29.06.1999
Der Gesang wird von Vers zu Vers kräftiger, mutiger, erotischer.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 321
Im erotischen Spiel wird die F. zu einem ernst zu nehmenden Gegenüber des Mannes.
Freytag, W.: Frau. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 1271
Zitationshilfe
„erotisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/erotisch>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erotikversand
Erotiktänzerin
Erotikon
Erotikkino
Erotikfilm
erotisieren
Erotisierung
Erotismus
Erotizismus
Erotologie