ernsthaft

GrammatikAdjektiv · attributiv, adverbiell
Aussprache
Worttrennungernst-haft (computergeneriert)
WortzerlegungErnst-haft
Wortbildung mit ›ernsthaft‹ als Erstglied: ↗Ernsthaftigkeit
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
ernst, nicht heiter
Beispiele:
eine ernsthafte Lektüre
ein ernsthafter Mensch
er war der Ernsthafteste von allen
er sprach sehr ernsthaft
2.
ernst, eindringlich
Beispiel:
eine ernsthafte Überlegung, Aussprache, Auseinandersetzung
folgenschwer
Beispiel:
ihm kamen ernsthafte Zweifel, Bedenken
groß
Beispiele:
ernsthafte Sorgen, Mängel, Missstände
eine ernsthafte Krise durchmachen
3.
ernst, aufrichtig
Beispiele:
ein ernsthaftes Angebot
ich hatte den ernsthaften Wunsch, die ernsthafte Absicht zu kommen
etw. ernsthaft meinen
seine Anfrage war ganz ernsthaft gemeint
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Ernst · ernst · ernsthaft · ernstlich
Ernst m. ‘feste, standhafte Gesinnung, Strenge, Bedrohlichkeit’, ahd. (um 800), asächs. ernust, mhd. ern(e)st ‘Eifer, Entschlossenheit, Strenge, Kampf’, mnd. ērn(e)st, ērenst, mnl. er(e)nst, arenst, nl. ernst, afries. ernst, aengl. eornust, eornost, engl. earnest sind mit st-Suffix gebildete Abstrakta (westgerm. *ernust-) zum Adjektiv germ. *arni-, das in got. arniba Adv. ‘sicher’, anord. ern Adj. ‘tüchtig, energisch’ erhalten ist. Sie bezeichnen daher eigentlich ‘was mit der Eigenschaft “sicher, entschieden” verbunden ist’, d. h. ‘entschiedenes Auftreten, Kampfeseifer’; vgl. Krahe in: PBB 71 (1949) 238 (s. auch ähnlich gebildetes ↗Angst). Als verwandt läßt sich außerhalb des Germ. awest. arənav- ‘(Wett)kampf’ vergleichen, so daß Anschluß an die Wurzel ie. *er- ‘sich in Bewegung setzen, erregen’ (s. ↗rinnen, ↗rennen) möglich ist. ernst Adj. ‘von Ernst erfüllt, nicht heiter, bedrohlich’, mhd. ernest, aus dem Substantiv entstanden nach Wendungen wie ahd. ist mir ernust, nhd. es ist mir Ernst. ernsthaft Adj. ‘eindringlich, gewichtig, aufrichtig’, ahd. ernusthaft(i) ‘tüchtig, vor Eifer glühend, fest’ (9. Jh.), mhd. ernesthaft ‘kampfbereit, mutig, ernst’. ernstlich Adj. ‘nachdrücklich, aufrichtig, bedrohlich’, ahd. ernustlīh ‘vor Eifer glühend, echt, aufrichtig, eindringlich’ (9. Jh.), mhd. ern(e)stlich ‘wohlgerüstet, streitbar, wahrhaft’.

Thesaurus

Synonymgruppe
ernst · ernsthaft · ↗seriös
Assoziationen
  • allen Ernstes · ↗bitterernst · ↗ernst gemeint · ↗ernstgemeint · ernsthaft · ↗ernstlich · im Ernst · mit allem Ernst · ohne Scherz · ohne Spaß · ohne Witz · ↗wirklich  ●  in echt  ugs. · kein Scheiß  ugs. · ohne Quatsch  ugs. · ohne Scheiß  ugs.
Synonymgruppe
(aussehen) als hätte jemand einen Besenstiel verschluckt · alles (viel zu) ernst nehmen · ernst · ernsthaft · humorfrei · ↗humorlos · keinen Spaß verstehen · keinen Spaß vertragen · ↗nüchtern · ↗trocken  ●  (einen) Stock im Arsch (haben)  derb
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
allen Ernstes · ↗bitterernst · ↗ernst gemeint · ↗ernstgemeint · ernsthaft · ↗ernstlich · im Ernst · mit allem Ernst · ohne Scherz · ohne Spaß · ohne Witz · ↗wirklich  ●  in echt  ugs. · kein Scheiß  ugs. · ohne Quatsch  ugs. · ohne Scheiß  ugs.
Assoziationen
  • ernst · ernsthaft · ↗seriös
  • (die) ganze Wahrheit · (die) reine Wahrheit · (die) volle Wahrheit · so wahr ich lebe · wirklich wahr  ●  ehrlich wahr  ugs. · so wahr ich hier stehe  ugs., Redensart
  • ganz (Zeitdauer) · sage und schreibe (...) lang · ↗voll (Zeit) · über sage und schreibe (...) hinweg  ●  ↗geschlagen (Dauer)  Hauptform
Synonymgruppe
ernsthaft · ich mein's ernst · im Ernst · kein Scherz · kein Witz · ↗ungelogen  ●  (das ist) wirklich wahr  Hauptform · Tatsache!  ugs. · ↗echt (wahr)  ugs. · echt jetzt  ugs. · ganz ehrlich  ugs. · ich muss ganz ehrlich sagen (...)  ugs., floskelhaft · in echt  ugs. · kein Scheiß  ugs., salopp · ohne Flachs  ugs. · ohne Scheiß  ugs., salopp
Assoziationen
  • du kannst mir (das) ruhig glauben  variabel · wenn ich es dir (doch) sage!  ugs.
  • (das) kannst du mir glauben · (das) versprech(e) ich dir! · darauf kannst du dich verlassen · ich meine das ernst · verlass dich drauf  ●  (das) kann ich dir flüstern  ugs. · da kannst du aber drauf an!  ugs., ruhrdt., regional · das glaub (aber) mal!  ugs., regional · eins kann ich dir sagen: (...)  ugs., Spruch, variabel
  • (jetzt) mal im Ernst · Spaß beiseite!
  • (es mit etwas) ernst meinen · (es) genau nehmen (mit) · ↗(etwas) ernst nehmen · (etwas) genau nehmen · keinen Spaß verstehen (mit / bei)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alternative Anstrengung Auseinandersetzung Bedenken Bedrohung Bemühen Bemühung Interessent Interessente Konkurrent Konkurrenz Konsequenz Schwierigkeit Sorge Verhandlung Verletzung Versuch Zweifel auseinandersetzen behaupten bemühen erwägen gefährden nachdenken nie prüfen sehr verhandeln zweifeln überlegen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ernsthaft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei den 50 Arbeitern, die noch auf der Anlage tätig sind, müsse man dies aber ernsthaft befürchten.
Die Zeit, 14.01.2013, Nr. 02
Das Buch wurde der erste weltweite Erfolg eines »ernsthaften« Comics.
konkret, 2000 [1998]
Erst nach der Revolution (1959) begann man, die Entwicklung der Stadt ernsthaft zu planen.
o. A.: Lexikon der Kunst - H. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 16638
Dennoch kommt man nicht umhin, sich ernsthaft mit ihnen auseinanderzusetzen.
Dänhardt, Reimar: Fein oder nicht fein, Berlin: Deutscher Militärverl. 1972 [1968], S. 271
Ernsthaft wie ein Lehrer setzte er das dem Führer auseinander.
Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 877
Zitationshilfe
„ernsthaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/ernsthaft>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ernstgemeint
Ernstfall
ernst nehmen
ernst meinen
ernst gemeint
Ernsthaftigkeit
ernstlich
ernstmeinen
ernstnehmen
Ernte