ergießen

GrammatikVerb · reflexivergießt sich, ergoss sich, hat sich ergossen
Aussprache
Worttrennunger-gie-ßen
Wortzerlegunger-gießen
Wortbildung mit ›ergießen‹ als Erstglied: ↗Ergießung  ·  mit ›ergießen‹ als Grundform: ↗Erguss
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
Wasser, eine Flüssigkeit ergießt sich in, über etw.Wasser, eine Flüssigkeit strömt, fließt in, über etw.
Beispiele:
der Fluss, Strom ergießt sich ins Meer
brausend ergießt sich der Wasserfall ins Tal
die Fluten ergossen sich bei dem Deichbruch über die Felder
der Eimer wurde umgestoßen, und das Wasser ergoss sich über den Fußboden
durch ein Missgeschick ergoss sich der Inhalt der Tasse über ihr Kleid
gehoben, bildlich
Beispiele:
kalte Luft ergoss sich durch das weitgeöffnete Fenster ins Zimmer
strahlendes Licht ergoß sich über den Platz
die Schale seines Zornes ergoss sich über ihn, sein Haupt (= er überschüttete ihn mit Zornesausbrüchen)
übertragen eine größere Anzahl von Menschen strömt in etw. hinein, breitet sich über etw. aus
Beispiele:
die Menschenmenge ergoss sich ins Stadion, in die Straßen
die wandernden Völkerstämme haben sich vom Norden her über das ganze Gebiet ergossen
Republikanische Dragoner brachen aus dem Hinterhalt hervor und ergossen sich in die Ebene [BredelHeerstraßen299]
Eine zügellose, brutale Horde ... ergießt sich über die blühende Kolonie [St. ZweigSternstunden41]
2.
veraltet
Beispiele:
jmd. ergießt (= ergeht) sich in Dankesworten, Lobreden, Schmeicheleien
Der Sonnenwirt tobte und ergoß sich in Verwünschungen über die Zuchtlosigkeit ... seines Sohnes [H. KurzSonnenwirt230]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Brühe Busladung Fahrbahn Flut Flutwelle Flüchtlingsstrom Flüssigkeit Füllhorn Hohn Kaskade Kubikmeter Ladung Lava Lavamaß Lavastrom Menschenstrom Redeschwall Schlammlawine Schwall Sintflut Spott Strom Sturzbach Sturzflut Touristenstrom Wasserfall Wassermaß Wortschwall herab hinab

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ergießen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ansonsten ergossen sich leider andere Bilder willkürlich über die Hörer.
Die Welt, 26.09.2003
Mittelbar ergoß sich ein warmer Regen über die ganze dänische Wirtschaft.
Die Zeit, 10.05.1985, Nr. 20
Ein bunter Regen von Papierschnitzeln ergoss sich plötzlich über die beiden.
Ury, Else: Nesthäkchen fliegt aus dem Nest, Stuttgart: K. Thienemanns 1997 [1920], S. 89
Es ergoß sich über den sandigen Damm und glitt auf die Stadt zu.
Süddeutsche Zeitung, 11.09.2004
Dort ist ein Wald, aus dem sich farblose Schwärme ergießen, die laufen, fallen und springen.
Mann, Thomas: Der Zauberberg, Gütersloh: Bertelsmann 1998 [1924], S. 835
Zitationshilfe
„ergießen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/ergießen>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ergiebigkeit
ergiebig
Ergetag
Ergehen
ergebungsvoll
Ergießung
Ergine
erglänzen
erglimmen
erglühen