entwicklungsbedingt

GrammatikAdjektiv
Worttrennungent-wick-lungs-be-dingt
WortzerlegungEntwicklung-bedingt

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Mutter wird eher in der Lage sein, die entwicklungsbedingten Probleme ihrer Töchter zu verstehen und zu lösen.
Süddeutsche Zeitung, 03.02.1995
Daß die reine Bildstory da aussterben muß, erscheint geradezu entwicklungsbedingt.
Die Zeit, 14.11.1980, Nr. 47
Das Verhältnis des Kindes zu seinen Erziehern unterliegt entwicklungsbedingten Veränderungen.
Schmidt-Rogge, Carl H.: Dein Kind – Dein Partner, München: List 1973 [1969], S. 368
In der älteren Gruppe müssen die entwicklungsbedingten Sprechschwierigkeiten bei normalen Kindern beseitigt sein.
Brumme, Gertrud-Marie: Muttersprache im Kindergarten, Berlin: Volk u. Wissen 1981 [1966], S. 18
Interne Veränderungen können entwicklungsbedingt sein, durch eine Krankheit oder ein Trauma verursacht werden.
Schnell, Monika u. Wetzel, Helmut: Krisenintervention und -therapie. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 22382
Zitationshilfe
„entwicklungsbedingt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/entwicklungsbedingt>, abgerufen am 18.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Entwicklungsbedarf
Entwicklungsbank
Entwicklungsaufwand
Entwicklungsaufgabe
Entwicklungsarbeit
Entwicklungsbedingung
Entwicklungsbegriff
Entwicklungsbereich
Entwicklungsbeschleunigung
Entwicklungsbüro