entsteißen

Worttrennungent-stei-ßen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich jmdn. mit Schmeicheln dazu bringen, etw. herzugeben

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sodann sagt sich in Berlin der Papa an, dem Cagney eine Beförderung entsteißen will.
Die Zeit, 18.08.2005, Nr. 34
Was ihre Funktionäre dem störrischen Unternehmerlager entsteißt haben, kommt am nächsten Tag ohnehin auch den Nichtorganisierten zugute.
Die Welt, 23.10.1999
Zitationshilfe
„entsteißen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/entsteißen>, abgerufen am 19.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
entsteinen
entsteigen
Entstehungszusammenhang
Entstehungszeit
Entstehungsursache
entstellen
Entstelltheit
Entstellung
entstempeln
entsticken