entgegensetzen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungent-ge-gen-set-zen
Wortzerlegungentgegen-setzen
Wortbildung mit ›entgegensetzen‹ als Erstglied: ↗Entgegensetzung  ·  mit ›entgegensetzen‹ als Grundform: ↗entgegengesetzt · ↗entgegensetzend
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
als Hindernis gegen etw. aufrichten (um etw. zu blockieren, zu verhindern)
2.
(als Gegengewicht) gegenüberstellen

Thesaurus

Synonymgruppe
Parallelen ziehen · einen Vergleich anstellen (zwischen) · entgegensetzen · gegeneinander abwägen · ↗gegenüberstellen · in Relation setzen · ↗kontrastieren · ↗vergleichen
Unterbegriffe
  • Dinge vergleichen, die nicht verglichen werden können · einen unfairen Vergleich machen · Äpfel mit Birnen vergleichen
Assoziationen
Synonymgruppe
(jemandem etwas) entgegensetzen · (jemandem) die Stirn bieten · ↗(jemandem) entgegentreten · Paroli bieten · ↗dagegenhalten · ↗kontern  ●  Kontra geben  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(einander) entgegensetzen · ↗entzweien · ↗polarisieren · ↗scheiden · ↗spalten · ↗trennen · ↗verfeinden  ●  (einen) Keil treiben (zwischen)  fig.
Assoziationen
  • (ein) Streitthema (sein) · (sich) uneinig sein (über etwas / in einem Punkt) · angefochten werden · bestritten (werden) · ↗fraglich · in Frage stehen(d) · ↗kontrovers · kontrovers diskutiert werden · nicht ausdiskutiert · nicht unumstritten · ↗streitig · ↗strittig · ↗unsicher · zur Debatte stehen(d)  ●  dünnes Eis  fig. · ↗kontroversiell  österr. · ↗umstritten  Hauptform · Darüber streiten sich die Gelehrten.  ugs., Spruch · mit Vorsicht zu genießen  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alternative Argument Chaos Damm Dominanz Drängen Gegengewicht Hindernis Kampfgeist Konter Konzept Marktmacht Mythos Nationalsozialismus Nein Optimismus Pragmatismus These Veto Vision Vordringen Widerstand Wucht keinerlei setzen viel was wenig Überlegenheit Übermacht

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›entgegensetzen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Überall bildeten sich Gruppen mit dem Ziel, dem trostlosen Sterben etwas entgegenzusetzen.
Der Tagesspiegel, 16.05.2001
Denn es verhält sich natürlich in nahezu allen Stücken gänzlich entgegengesetzt.
Die Zeit, 20.07.1962, Nr. 29
Dem jüdischen Film soll eine vaterländisch bewußte Arbeit entgegengesetzt werden.
Völkischer Beobachter (Reichsausgabe), 05.03.1931
Und daraus erklären sich wohl alle jene Fälle erfolgreicher Behandlung mit nach den physiologischen Erkenntnissen scheinbar entgegengesetzt arbeitenden Mitteln.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 224
Er war ein entschiedener Gegner der werkgetreuen Interpretation und setzte dieser die Idee vom schöpferischen Interpreten entgegen.
o. A.: F. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 3651
Zitationshilfe
„entgegensetzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/entgegensetzen>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
entgegensehen
entgegenschreien
entgegenschleudern
entgegenschlagen
entgegenschicken
entgegensetzend
Entgegensetzung
entgegensiechen
entgegensprengen
entgegenspringen