entgegenfließen

GrammatikVerb
Worttrennungent-ge-gen-flie-ßen
Wortzerlegungentgegen-fließen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

sich fließend in Richtung auf jmdn., etw. bewegen

Typische Verbindungen
computergeneriert

fließen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›entgegenfließen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Fast 1000 Meter tiefer im Tal fließt der Inn der Donau entgegen.
Süddeutsche Zeitung, 27.08.1999
Mit etwa fünf Stundenkilometern fließt es dann dem Bestimmungsort entgegen.
Der Tagesspiegel, 13.06.2004
Ihm fließt viel Sympathie entgegen, und Ude schreibt und schreibt und genießt seinen Auftritt.
Süddeutsche Zeitung, 07.06.1999
Diesem Strom fließt ein Geldstrom von der Bank zu den Nichtunternehmerhaushalten und Produktionsunternehmungen entgegen.
Schneider, Erich: Theorie des Wirtschaftskreislaufes, Tübingen: Mohr 1965 [1947], S. 41
Silbrig fließt das Wasser durch den mächtigen Heverstrom der offenen Nordsee entgegen.
Die Welt, 06.10.2005
Zitationshilfe
„entgegenfließen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/entgegenfließen>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
entgegenfliegen
entgegenfiebern
entgegenfahren
entgegeneilen
entgegenduften
entgegenfluten
entgegenführen
entgegenfunkeln
entgegengehen
entgegengesetzt